DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
  • 日本語
Login

Lebensmittelechtes FDM Drucken

Zuletzt aktualisiert 2 years ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
ENCSPLESITFRJA

Lebensmittelsicherer 3D-Druck ist nicht so einfach, wie es vielleicht scheint. Hier skizzieren wir einige der Herausforderungen. Wir empfehlen Ihnen auch einen Blick auf unseren Blogartikel zu werfen, wo wir unsere Forschungen zu diesem Prozess vorstellen.

Materialien

PETG, und manchmal auch PLA, werden in der 3D-Druck-Community als chemisch neutrale und praktisch lebensmittelechte Materialien gepriesen. Ihre Limonaden-Plastikflaschen, Lebensmittelbehälter und Salatboxen sind aus PET, einem nahen Verwandten von PETG, hergestellt.

Das Problem, mit allen 3D-gedruckten Objekten, im Allgemeinen, ist, dass sie aus Schichten bestehen. Die Rillen zwischen diesen Schichten sind ein Nährboden für Bakterien, da sie kaum zu reinigen sind und Rückstände zurückbleiben.

Ein weiteres Problem sind Farbpigmente und unbekannte Zusatzstoffe. Diese sind möglicherweise nicht so neutral für den Körper wie reines Plastik. Es ist auch schwer zu sagen, wie viel genau von diesen Stoffen vorhanden ist. Natürliches/reines PETG-Filament ohne Farbstoffe wäre die beste Wahl, aber es ist schwer zu sagen, was genau darin enthalten ist. Einige Filamente sind FDA-zugelassen, aber oft mit einem Sternchen wie "Zugelassen außer rot, orange und rosa". In unserem Blogartikel zeigen wir Ihnen, welche unserer Prusament-Filamente Sie verwenden können und welche nicht.

Es gibt jedoch lebensmittelechte, zertifizierte Epoxidbeschichtungen, die Sie auf Ihr gedrucktes Modell auftragen können.

Anwendung

Wasserflasche, nein. Keksausstecher, vielleicht. Es sollte kein großes Problem sein, Ihre eigenen benutzerdefinierten Keksausstecher in 3d zu drucken, aber da sich in den Schichtlinien Lebensmittel ansammeln, werden Bakterien wachsen, so dass dies etwas sein wird, das Sie nach einiger Verwendung wegwerfen sollten.

Das Gleiche gilt für Seife und Waschmittel, wenn Sie denken, dass Sie sie einfach waschen können. Die Schichtlinien können diese Chemikalien aufnehmen, die später in etwas freigesetzt werden können, das Sie konsumieren möchten.

(M)SLA-Harzdrucker haben praktisch keine Linien. Kann ich die nicht verwenden?

Auch hier gilt: Nein. Es können sich unausgehärtetes Harz und andere Verunreinigungen auf und im Druck befinden. Es gibt zwar biokompatible Harze, aber die sind hochspezialisiert und sehr teuer. Sie erfordern auch besondere Überlegungen beim Aushärten und in der Nachbearbeitung.

Düse

Auch die Düse, die Sie verwenden, macht einen Unterschied. Die Standard-Messingdüse gilt nicht als lebensmittelecht, da sie sich abnutzt. Sie ist ein Verbrauchsmaterial. Wohin geht das abgenutzte Material? In Ihren Druck. Deshalb reicht eine weiche Messingdüse einfach nicht aus. Sie bräuchten eine Edelstahl- oder Titandüse, wenn Sie überhaupt in Betracht ziehen, mit Lebensmitteln zu drucken.

So was kann ich tun?

Es gibt Epoxidharz-Beschichtungs-Materialien, die als geeignet angesehen werden. Es gibt auch die Möglichkeit, 3D-Drucke einfach als Form mit geeigneten Materialien und Herstellungsverfahren zu verwenden. Wir haben einige Nachforschungen angestellt und Sie können mehr über lebensmittelsicheren 3D-Druck in diesem Blogartikel lesen.

Fazit

Es ist theoretisch möglich, aber es sind spezielle Vorbereitungen und Nachbearbeitungen erforderlich. Wenn Sie es wirklich wollen, ist es nicht so einfach, etwas PETG zu besorgen und zu drucken, was Sie wollen. Recherchieren Sie gründlich, damit Sie nicht die Gesundheit oder Sicherheit von anderen gefährden!

Wir raten davon ab, 3d-Drucke als Lebensmittelbehälter etc. zu verwenden!
War dieser Artikel hilfreich?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, bevor Sie einen Kommentar hinzufügen können.
0
Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die [email protected] eine Anfrage senden.

Kontakt