DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
  • 日本語
Login

Vibrationen beim Drucken (MK3S+/MK2.5S)

Zuletzt aktualisiert a year ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
CSENESFRITJAPL

Ihr Original Prusa MK3S+/MK3S/MK3-Drucker verursacht während des Gebrauchs möglicherweise einige Vibrationen. In den meisten Fällen wird dies keine Probleme beim Drucken verursachen. Wir zeigen Ihnen jedoch, wie Sie diese Vibrationen minimieren oder ganz loswerden können.

 Das Ändern des Energiemodus kann oft zu einem leiseren Drucken führen. 

Identifizieren Sie das Geräusch

Gehen Sie zur Druckeranzeige -> Einstellungen -> Achse bewegen und einzeln X Bewegen und Y Bewegen, um zu sehen, ob das Geräusch auf eine einzelne Achse eingegrenzt werden kann. Versuchen Sie während des Betriebs/Geräuschs, Ihre Hand auf verschiedene Komponenten zu legen und zu hören, ob das Geräusch dadurch gedämpft wird.

Komponenten wie zum Beispiel:

  • Heizbett
  • Stromversorgung
  • Motoren
  • LCD

Einige Geräusche können schwer zu identifizieren sein und manche treten nur bei bestimmten gleichzeitigen Bewegungen auf. Daher empfehlen wir Ihnen, alle in diesem Artikel beschriebenen Punkte zu überprüfen, auch wenn Sie sich nicht sicher sind, woher das Geräusch genau kommt.

Dieser Artikel behandelt die Drucker der i3-Serie. Für den Original Prusa MINI und MINI+ siehe Vibration/Geräusch beim Drucken (MINI/MINI+).

Inspektieren Sie Ihren Drucker

Gummifüße

Der Drucker wird mit 4 Gummifüßen (grüne Pfeile) geliefert, die an der richtigen Stelle platziert werden sollten, 2-3 cm vom Ende jedes Profils.

Schmieren der Stangen und Lager

Neue Geräusche, die nach vielen Betriebsstunden aus dem Drucker kommen, sind wahrscheinlich ein Zeichen dafür, dass die Stangen und Lager etwas Aufmerksamkeit gebrauchen könnten. Weitere Informationen darüber, wie und womit Sie schmieren sollten, finden Sie in unserer Wartungsanleitung.

Y-Stangen ausrichten

Das Ausrichten der glatten Y-Achse ist Teil der Montageanleitung und kann Geräusche und Vibrationen erheblich verbessern.

Die Vorgehensweise ist wie folgt:

  1. Lösen Sie alle M3x10-Schrauben an den vier Y-Haltern eine halbe Umdrehung (grüne Pfeile), damit sich die gedruckten Teile bewegen können (blaue Pfeile).
  2. Bewegen Sie das Heizbett von Hand über die gesamte Länge der Achse hin und her, um sie auszurichten.
  3. Bewegen Sie das Heizbett zur vorderen Platte und ziehen Sie alle vier Schrauben der vorderen Y-Stangenhalter fest.
  4. Bewegen Sie das Heizbett zur hinteren Platte und ziehen Sie alle vier Schrauben der hinteren Y-Stangenhalter an.

Schrauben am Heizbett

Prüfen Sie die 9 Schrauben des Heizbetts auf eventuelle Lockerungen. Wenn diese nicht gut gesichert sind, können das Heizbett, die Schrauben und die Abstandshalter bei Bewegungen klappern. Beachten Sie beim Festziehen immer die richtige Reihenfolge:

  1. Die mittlere Schraube (hellblaue Kreise)
  2. Die vier Ecken (violette Kreise)
  3. Die restlichen vier Ecken (gelbe Kreise)

Riemenscheiben für X- und Y-Achse

Wenn die Riemenscheiben der X- und Y-Achse gegen die Motoren gedrückt werden, und sei es auch nur leicht, erhöht sich der Widerstand, was zu Vibrationen und sogar zu Problemen beim Drucken führt. Stellen Sie sicher, dass der Abstand korrekt ist (gelber Pfeil) und die Riemenscheibe richtig ausgerichtet ist.

Außerdem sollten Sie sicherstellen, dass der Riemen der X-Achse ausgerichtet ist und nicht an einem Kunststoffteil reibt (lila Pfeil).

X-Achsen Motor mit Riemenscheibe installiert.Y-Achsen-Motor mit Riemenscheibe installiert.

LCD-Anzeige

Lockere Schrauben, die das LCD-Modul und die LCD-Baugruppe sichern, können zu Vibrationen führen, wenn sich die Y-Achse bewegt. Stellen Sie sicher, dass die Schrauben, mit denen die LCD-Baugruppe befestigt ist, fest angezogen sind (grüner Pfeil). Auch das LCD-Modul kann während des Betriebs klappern, wenn es nicht ganz festgezogen ist (blaue Pfeile).

Netzteil

Das Netzteil ist mit 4 Schrauben befestigt: Zwei M4-Schrauben an der Seite durch den Rahmen (gelbe Pfeile) und zwei M3-Schrauben an der Unterseite in T-Nuten im Alu-Profil (grüne Pfeile). Vergewissern Sie sich, dass alle 4 Schrauben fest sitzen.

Andere Tipps und Tricks

Unterlage, auf der der Drucker steht

Die Unterlage, auf der der Drucker steht, kann die vom Drucker ausgehenden Vibrationen und Geräusche verstärken. Die Unterlage, auf der der Drucker steht, sollte stabil und fest sein und während des Druckens oder beim Stoßen mit der Hand nicht wackeln. Ein Tisch aus Hartholz ist ein Beispiel dafür.

Dies kann noch verbessert werden, indem Sie den Drucker auf eine Betonplatte/-fliese stellen, die jegliche Vibrationen eliminiert, die in den Tisch/das Pult eindringen, auf dem der Drucker steht.

Polsterung unter dem Drucker

Eine einfache Lösung, um die Geräusche und Vibrationen Ihres Druckers zu dämpfen, besteht darin, eine Art zusätzliche Polsterung unter den Drucker zu legen. Dadurch werden Geräusche gedämpft, die durch die Resonanz zwischen dem Drucker und der Unterlage, auf der der Drucker steht, entsteht.

Durch die unterschiedliche Konstruktion des Original Prusa MINI ist eine sehr weiche Unterlage nicht optimal, da der Drucker während des Betriebs wackeln kann.

Sie können etwas verwenden, das Sie zu Hause haben. Zum Beispiel ein gefaltetes Handtuch oder eine Schaumstoffunterlage, wie Sie sie in Kinderspielbereichen finden.  

War dieser Artikel hilfreich?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, bevor Sie einen Kommentar hinzufügen können.
0
Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die info@prusa3d.com eine Anfrage senden.