DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
Login

Verstellter PINDA Sensor (MK2/S)

Relevant für:
Zuletzt aktualisiert a year ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
CSENESFRITPL

Ein falsch ausgerichteter P.I.N.D.A.-Sensor ist ein Problem, das durch eine Feineinstellung des Druckers behoben werden kann. Dazu müssen Sie die Position des P.I.N.D.A.-Sensors an mehreren Punkten um das beheizte Bett herum kalibrieren. Wenn wir die ersten drei Punkte richtig eingestellt haben, sollten Sie bei der Kalibrierung keinerlei Fehler feststellen.

Bevor Sie mit den unten beschriebenen Überprüfungen und Verfahren fortfahren, gehen Sie Ihre Baugruppe durch und stellen Sie sicher, dass die Lager/Stangen geschmiert sind, die Riemenspannung gut ist und dass die Riemenscheiben ordnungsgemäß befestigt, ausgerichtet und frei von jeglichen Filamentresten sind.

Seitliche Verschiebung

Die seitliche Verschiebung ist aufgrund des Designs des Druckers nicht sehr häufig. Allerdings kann der Endschalter während der Montage falsch ausgerichtet werden. Um ihn zu fixieren, müssen Sie den Endschalter abschrauben und an seinen richtigen Platz schieben. Dann ziehen Sie die Schrauben wieder an und befestigen ihn wieder mit Schrauben, während Sie ihn halten.

Frontverschiebung

Die Frontverschiebung kann auftreten, wenn der Rahmen nicht perfekt senkrecht zur Vordeseite und zur Hinterseite des Druckers steht. Um ihn zu korrigieren, schrauben Sie einfach die M12-Muttern lose und bewegen Sie den Rahmen in seine vorgesehene Position (entweder nach vorne oder nach hinten, je nach der relativen Position des P.I.N.D.A.-Sensors).

Achten Sie darauf, dass die Y-Achse perfekt eben ist - alle vier Ecken des Rahmens müssen den Boden berühren.

Verdrehung

Das ist wahrscheinlich das häufigste Problem bei der Y-Achse. Genau wie bei der Frontverschiebung, schrauben Sie einfach die M12-Muttern lose, halten Sie und bewegen den Rahmen in die richtige Position.

Im Normalfall wird es eine Kombination aus zwei Problemen sein. Nehmen Sie sich Zeit für die Feinabstimmung, da es entscheidend ist, eine korrekte Kalibrierung Ihres Druckers zu erreichen.

War dieser Artikel hilfreich?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, bevor Sie einen Kommentar hinzufügen können.
0
Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die info@prusa3d.com eine Anfrage senden.