DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
  • 日本語
Login
Zuletzt aktualisiert a year ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
CSENESFRITJAPL

Grundlegende Informationen

PETG ist eines der am leichtesten druckbaren Materialien, es ist kostengünstig und für Anfänger geeignet. Relativ hohe Zähigkeit und Temperaturbeständigkeit machen es geeignet zum Drucken von technischen Teilen (z.B. Teile unserer Drucker).
 
Empfohlene Düsentemperatur: 230 °C für die erste Schicht, 240 °C für die anderen Schichten
 
Empfohlene Betttemperatur: 85 °C für die erste Schicht, 90 °C für die anderen Schichten
 
Heizbett: Die Verwendung von pulverbeschichtetem TXT- oder satiniertem Blech wird dringend empfohlen. Der Druck auf glatter PEI-Oberfläche kann die Platte beschädigen.

Beschreibung

PETG (Polyethylenterephthalat, modifiziert mit Glykol) ist ein häufig verwendetes technisches Material, das bei Anwendern von 3D-Druckern wegen seines niedrigen Preises und seiner guten Druckbarkeit beliebt ist. Es ist zäh, mit guter Temperaturbeständigkeit; PETG wird am häufigsten zum Drucken verschiedener mechanischer Teile, Halterungen, Klemmen und wasserfester Teile (dank der guten Schichthaftung) verwendet.

PETG hat eine glänzende Oberfläche, haftet stark auf einem Druckblech und schrumpft oder verzieht sich nicht (es hat eine sehr geringe thermische Ausdehnung), daher ist es für den Druck großer Modelle geeignet. Außerdem verhindern seine hohe Zähigkeit und Flexibilität oft einen Bruch. Aufgrund der guten Temperaturbeständigkeit eignen sich PETG-Teile sowohl für den Innen- als auch für die meisten Außenanwendungen (mit Temperaturen unter 80 °C). Teile unserer Drucker werden aus PETG hergestellt!

Der Buchstabe G in PETG bedeutet, dass es während des Herstellungsprozesses mit Glykol modifiziert wird. Glykol macht PET weniger spröde, leichter zu drucken und transparenter für durchscheinende Drucke. Natürlich können Sie auch mit PET-Filamenten ohne Glykol drucken. Allerdings ist das Drucken nur mit PET eine Herausforderung und bietet keinerlei Vorteile.

Auch wenn PETG an sich als lebensmittelecht angesehen werden kann, besteht es wie jeder 3D-Druck aus Schichten, in denen Bakterien mit der Zeit wachsen können. Sie können dies verhindern, indem Sie eine lebensmittelechte (Epoxid-)Beschichtung auftragen. Außerdem sollte eine Edelstahldüse verwendet werden, wenn Lebensmittel die beabsichtigte Anwendung sind.

Obwohl PETG häufig in der Lebensmittelindustrie verwendet wird und als lebensmittelecht gilt, empfehlen wir es (oder jedes andere Filament) nicht zum Drucken von Geschirr oder anderen Dingen, die direkt mit Lebensmitteln in Kontakt kommen. Der Hauptgrund sind winzige Rillen auf der Oberfläche der Druckschicht, die zahlreiche Bakterienkolonien tragen können. Wenn Sie aber dennoch ein 3D-gedrucktes Geschirr wünschen, empfehlen wir das Auftragen einer speziellen Schicht, die die Oberfläche versiegelt (lebensmittelechte Beschichtung) und den Druck mit einer sauberen Stahldüse.

Einige der Hersteller reichern PETG mit verschiedenen Additiven an und verkaufen diese Materialien unter verschiedenen Namen. Zum Beispiel ist Spoolworks EDGE von E3D eine modifizierte PET/Copolyester-Mischung mit Additiven. Ziel ist es, bessere visuelle Qualitäten, Oberflächen- und Schichthaftung etc. zu erreichen

.

Um die Eigenschaften der unterstützten Materialien zu vergleichen, siehe unsere Materialtabelle.

Vorteile

Nachteile

✔ Einfach zu drucken

✖ Möglichkeit des Fädenziehens

✔ Gute Schichthaftung

✖ Schlechte Überbrückung und Überhänge

✔ Hart und dauerhaft

✖ Nicht gut geeignet zum Drucken detaillierter Teile

✔ Geringe Verwölbung

✖ Verbindet sich stark mit der Druckoberfläche

✔ Hohe Temperaturbeständigkeit

✖ Löslich in gefährlichen Chemikalien

✔ Wasser- und feuchtigkeitsbeständig

✖ Stützen sind schwer zu entfernen

Geeignete Verwendung

PETG wird universell eingesetzt, eignet sich aber besonders für mechanische Teile für den Innen- und Außenbereich. Wir verwenden PETG zum Drucken von Teilen für unsere Drucker! Aus diesem Material werden auch Plastikflaschen hergestellt.

Tipps für erfolgreiches Drucken

Temperatureinstellungen und Kühlung

Im Gegensatz zu PLA erfordert PETG ein beheiztes Bett (85 °C), sein Überbrückungs- und Überhangsverhalten ist in der Regel schlechter, außerdem neigt es zum Fädenziehen. Das Fädenziehen kann durch höhere Rückzüge und niedrigere Düsentemperatur gemildert werden, aber wir empfehlen die Verwendung der PrusaSlicer-Profile, die gut funktionieren sollten. Es ist wichtig, den PETG-Druck zu kühlen - dies hilft, das Modell detailliert zu halten und verhindert Fädenziehen und Durchsickern. Wenn das Modell jedoch so robust wie möglich sein soll, versuchen Sie, das Druckgebläse auszuschalten. Eine höhere Filamenttemperatur verbessert die Verschmelzung zwischen den Schichten, was zu einer besseren mechanischen Festigkeit führt. Andernfalls empfehlen wir, die ersten paar Schichten bei ausgeschaltetem Drucklüfter zu drucken, um Verformungen zu vermeiden, und den Lüfter dann mit halber Leistung laufen zu lassen.

Drucken Sie nicht auf das glatte PEI-Blech, da die Haftung zu stark sein kann!

Vorbereitung der Druckoberfläche

Stellen Sie sicher, dass die Druckoberfläche sauber ist, wie in unserem speziellen Artikel beschrieben. Es ist ratsam, eines der Pulverbeschichteten Druckbleche zu verwenden. Bedrucken Sie nicht das glatte PEI-Blech, da die Haftung zu stark sein kann! Sollten Sie sich dennoch für das glatte PEI-Blech entscheiden, tragen Sie vor dem Druck einem Klebestift auf.

Hinzufügen von mehr Perimetern für stabilere Teile

Wenn Sie wirklich massive Teile drucken möchten, versuchen Sie, die Anzahl der Umfänge zu erhöhen anstatt mehr Füllung hinzuzufügen.

Nachbearbeitung

PETG kann sowohl trocken als auch nass leicht geschliffen werden.

PETG auflösen

Das Auflösen und Glätten von PETG ist nur in einem Labor durch Laborfachkräfte unter Verwendung von gefährlichen Chemikalien (Dichlormethan) möglich.

Musterdrucke

MMU (Multi-Material Unit)Elektronikabdeckung und andere Druckerteile
UkuleleVerschiedene mechanische Teile
Elektronische TeileBoxen und Organisatoren
War dieser Artikel hilfreich?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, bevor Sie einen Kommentar hinzufügen können.
Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die info@prusa3d.com eine Anfrage senden.