DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
Login

IR Filamentsensor Erkennung (MK3S)

Relevant für:
Zuletzt aktualisiert 2 years ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
CSENESFRITPL

Mit der Filamentsensor-Erkennung ist der Drucker in der Lage zu erkennen, ob die Verbindung mit dem Sensor unterbrochen wurde (z.B. Drahtbruch oder abgetrenntes Kabel) und entsprechende Maßnahmen auf der Grundlage Ihrer Einstellungen zu ergreifen.

Diese Funktion wurde mit der Firmware-Version 3.9.0 aktiviert und erfordert Revision 0.4 des IR-Filamentsensors. Die kompatible Version des Sensors hat eine rote Platine und wurde 2019 eingeführt (Bild unten).

Für diejenigen, die einen Drucker mit einem modifizierten Filamentsensor (d.h. mit einer LED) verwenden, sind wir nicht in der Lage, jede mögliche Modifikation und deren Rückmeldung zu testen, und können daher kein korrektes Verhalten garantieren.

 Revision 0.4 des Sensorchips ist die einzige, die rot ist.

Mögliche Zustände

Im Menü Support -> Fil. sensor werden Informationen über die Revision des Sensors angezeigt. Drei mögliche Zustände sind definiert:

  1. 0.3 oder älter (nicht unterstützt)
  2. 0.4 oder neuer (Erkannt und unterstützt)
  3. unbekannter Status (Sensorerkennung nicht abgeschlossen)

Die Spannung vom Sensor, die einem bestimmten Zustand entspricht, beträgt:

  • kein Filament: 4,2 - 5 V
  • eingelegtes Filament: 1 - 0,5 V

Im Menü Support > Spannungen wird nun unabhängig von der Version des Sensors ein neuer Wert angezeigt: "IR: x.xxV". Dieser Wert stellt die tatsächliche Spannung dar, die am Pin des Filamentsensors gemessen wurde: 

Einstellungen

Im Menü Menü > Einstellungen > HW-Einrichtung > FS-Aktion können Sie die Reaktion des Druckers auf eine unerwartete Änderung des Filamentsensorstatus einstellen:

  • Pause - Hält den Druckvorgang an und zeigt eine Meldung auf dem Bildschirm an, die auf Benutzereingaben wartet.
  • Fortfahren - Wird die Ausgabe ignorieren und mit dem Drucken fortfahren.

Erkennung

Das Verfahren zur Erkennung des Filamentsensors ist ein automatischer Teil des Selbsttest oder des Kalibrierungsassistenten. Wenn Sie den Assistenten jedoch überspringen, finden Sie ein neues Untermenü unter LCD-Menü ->Einstellungen -> HW-Einstellungen -> Fsensor-Erkennung. Hier kann die Sensor-Revisionserkennung für den MK3S-Drucker manuell ausgelöst werden. Der MK3S mit der MMU2S-Einheit muss den Selbsttest durchführen.

Der Prozess ist vollautomatisch und der Drucker aktiviert die neue Funktion für die Revision 0.4 nur dann, wenn alle der folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  • Der Drucker befindet sich in einem Ruhezustand (z.B. nicht druckend, nicht aufheizend, ...)
  • Nur wenn der InfoScreen (Startbildschirm) angezeigt wird
  • Der Sensorzustand ist entweder "Unbekannt" oder "Ältere Version"
  • Im Menü Einstellungen ist der Filamentsensor auf "AN"
  • gesetzt.

  • Die korrekten Spannungen wurden gemessen (kein Filament: 4,2-4,6 V - eingesetztes Filament: 0,3-0,5 V). Wenn Ihre Spannung abweicht und Sie die Revision 0.4 haben, sollten Sie den Anschluss an die EINSY-Karte überprüfen.
In dem seltenen Szenario, in dem Sie sich entscheiden, den 0.4-Sensor auf eine ältere Revision herabzustufen, ist es notwendig, das Erkennungsverfahren auszuführen, um den Drucker über die Änderung zu informieren.
War dieser Artikel hilfreich?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, bevor Sie einen Kommentar hinzufügen können.
0
Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die info@prusa3d.com eine Anfrage senden.