DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
  • 日本語
Login
Zuletzt aktualisiert 5 months ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
CSENESFRITJAPL

Hauptzweck des Infill ist die innere Unterstützung der oberen Schichten, die sonst den leeren Raum überbrücken müssten. Das Infill beeinflusst auch die Druckgeschwindigkeit, die strukturelle Festigkeit, den Filamentverbrauch und sogar das Aussehen des Druckobjekts.

Einige Optionen werden nur angezeigt, wenn der Expertenmodus ausgewählt ist.

Fülldichte

Die meisten Modelle können mit 10-15% Infill gedruckt werden. Wenn sich die Oberseite des Modells allmählich schließt, kann es hohl gedruckt werden (0% Infill), obwohl wir dies im Allgemeinen nicht empfehlen. Wenn das Modell schwerer sein soll, mehr Druckfestigkeit oder höhere Steifigkeit benötigt wird, kann die Füllung erhöht werden. Sie werden selten mehr als 30% Infill benötigen. Schließlich können Sie das Modell mit 100% Infill drucken und das Füllmuster wird gezwungen, geradlinig zu sein. Beachten Sie, dass 100% Infill eine negative Auswirkung auf das Aussehen des gedruckten Objekts haben kann.

Erhöhung der Modellstärke
Die Stärke eines Modells wird meist durch die Anzahl der Perimeter (nicht Infill) definiert. Wenn Sie einen stärkeren Druck haben wollen, erhöhen Sie die Anzahl der Perimeter. Infill hilft jedoch bei der Druckfestigkeit.

Füllmuster

PrusaSlicer bietet viele Infill-Muster zur Auswahl - sehen Sie sich die spezielle Infill-Muster-Dokumentationsseite an.

Länge des Infill-Ankers

Das Infill ist in der Regel mit den Perimetern durch einen so genannten Anker verbunden. Dabei handelt es sich um eine kurze Linie eines anderen (inneren) Perimeters, die zu einer Infill-Linie wird. Dies macht die Füllung stabiler und ist bei einigen Materialien (namentlich PETG) erforderlich, um den Extrusionsfluss am Anfang einer Fülllinie zu stabilisieren.

Der Wert für die Länge des Füllungsankers legt fest, wie viele Millimeter dieses Ankers die Füllung und die Perimeter verbinden sollen. Wenn Sie diesen Wert auf 0 setzen, wird das Infill unabhängig von den Perimetern gedruckt. Setzen Sie einen höheren Wert, um den Anker zu drucken, der als Füllung selbst weiterläuft.

Wenn Sie diesen Wert als Prozentsatz (15%) angeben, wird er über die Infill-Extrusionsbreite berechnet.

Maximale Länge des Infill-Ankers

Dieser Wert legt die maximale Länge des Infill-Ankers fest, der das Infill mit den Perimetern verbindet.

Setzen Sie diesen Parameter auf 0, um die Verankerung vollständig zu deaktivieren.

Oberstes Infill

Sie können ein benutzerdefiniertes Infill-Muster auswählen, das nur die obere sichtbare Ebene beeinflusst, nicht die darunter liegenden angrenzenden massiven Schichten.

Unteres Infill

Sie können ein benutzerdefiniertes Infill-Muster auswählen, das nur die untere sichtbare Ebene betrifft, nicht die darüber liegenden angrenzenden massiven Schichten.

Kombinieren Sie Infill für alle X Schichten

Unterschiedliche Schichthöhen werden für die Füllung und für die Perimeter verwendet, um den Druck zu beschleunigen, ohne die Druckqualität zu beeinträchtigen.
Beispiel: Infill alle 3 Schichten kombinieren, Schichthöhe 0.1 mm, Infill wird bei 0.3 mm Schichthöhe gedruckt.

Die maximale Schichthöhe ist durch Ihren Düsendurchmesser begrenzt. Wenn Sie versuchen, die Füllung alle 1+ Schichten mit 0,4 mm Düse und 0,3 mm Schichthöhe zu kombinieren, wird keine Änderung eintreten, da Sie keine Schichten größer als (etwa) 0,32 mm (80% des Düsendurchmessers) drucken können.
Infill (grau) in doppelter Schichthöhe der Perimeter (orange) gedruckt

Infill nur wenn es notwendig ist drucken

Diese Option bewirkt, dass sich das Infill wie eine interne Stützstruktur verhält, nur die Bereiche, die gestützt werden müssen, erzeugen ein Infill-Muster unter ihnen. Wenn sie aktiviert ist, verlangsamt sie die G-Code-Erzeugung (aufgrund des zusätzlichen Überhangtests). Darüber hinaus wird sich das Infill in einigen Bereichen wahrscheinlich von den Perimetern lösen, daher ist diese Option mit Vorsicht zu verwenden.

Diese Option berücksichtigt nicht den Überhangschwellenwert.

Bereich mit Infill nur bei Bedarf aktiviert

Massives Infill aller X-Schichten

Mit dieser Funktion können Sie eine massive Schicht nach jeder gegebenen Anzahl von Schichten erzwingen. Dies kann nützlich sein, um die Festigkeit des gedruckten Teils zu erhöhen, jedoch werden andere Optionen, wie z.B. die Erhöhung der Anzahl der Umfänge oder des Füllungsanteils, bevorzugt. Eine weitere Anwendung wäre die Schaffung separater interner Zellen, um die Wärmeisolierung zu erhöhen.

Zur Deaktivierung auf 0 setzen.

Infill-Winkel

Standardwinkel für die Orientierung des Infill. Die Kreuzschraffur wird auf einige Infill-Muster angewendet.

Brücken werden mit der besten Richtung gedruckt, die PrusaSlicer erkennen kann, so dass diese Einstellung sie nicht beeinflusst.

Massives Infill Flächen Schwellwert

Massives Infill für Regionen mit einer kleineren Fläche als der angegebenen Schwelle erzwingen.

Zur Deaktivierung auf 0 setzen.

Schwellenwert für massives Infill 0 (links), 15 (Mitte), 100 (rechts)

War dieser Artikel hilfreich?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, bevor Sie einen Kommentar hinzufügen können.
0
Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die info@prusa3d.com eine Anfrage senden.