DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
  • 日本語
Login

Kaltzug (MINI)

Relevant für:
Zuletzt aktualisiert 10 months ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
ENCSPLESITFRJA

Ein Kaltzug ist eine Technik, die verwendet wird, um das Hotend und die Düse des Druckers von möglichen Verstopfungen wie Filament und anderen Verschmutzungen zu befreien. Es wird auch empfohlen, es als Teil der regelmäßigen Druckerwartungsroutine einzusetzen. Ein Kaltzug kann in der Regel nur verwendet werden, wenn das Filament die Düse erreichen kann. Liegt eine Verstopfung vor, kann ein Kaltzug diese höchstwahrscheinlich nicht beheben. Bitte lesen Sie stattdessen Verstopfte Düse/Hotend (MINI/MINI+).

Wenn Sie eine Nozzle X verwenden, benutzen Sie nur Reinigungsfilament. Verwenden Sie nicht die Kaltzug-Methode, da dies die Düse beschädigen kann.

Wir empfehlen die Verwendung von normalem PLA oder speziellen Reinigungsfilamenten für dieses Verfahren. Wenn Sie eine andere Farbe verwenden als die, mit der Sie gerade gedruckt haben, können Sie leichter erkennen, ob die Düse frei ist.

Vorgehensweise

  1. Entladen Sie das geladene Filament, indem Sie im LCD-Menü auf Filament -> Filament entladen -> [PLA, PETG, ABS usw.] gehen
  2. Verschieben Sie das Hotend auf die rechte Seite der X-Achse, um die Belastung der X-Achse während der folgenden Schritte zu verringern.
  3. Schrauben Sie die große Messingmutter (violetter Pfeil), die den langen PTFE-Schlauch hält, mit einem 10mm Schraubenschlüssel ab und drehen Sie sie gegen den Uhrzeigersinn. Der untere Teil des Messingfittings sollte nicht abgeschraubt und entfernt werden!

  1. Gehen Sie auf dem Druckerdisplay zu Einstellungen -> Temperatur -> Düse und setzen Sie den Wert auf 270 °C (oder wie für Ihr Reinigungsfilament angegeben), um mit dem Aufheizen der Düse zu beginnen.
Die Düse ist jetzt sehr heiß! Verbrühen Sie sich nicht.
  1. Führen Sie das Filament von oben in die Düse ein, die in Schritt 3 freigelegt wurde. Stellen Sie sicher, dass die Spitze des Filaments abgeschnitten ist, um das Einsetzen zu erleichtern.
  2. Wählen Sie auf dem Display des Druckers im Menü Temperatur oder Vorheizen die Option Abkühlung aus, oder drücken Sie einfach die Reset-Taste des Druckers.
  3. Während das Hotend abkühlt, drücken Sie das Filament kontinuierlich nach unten, so dass es aus der Düse austritt. Tun Sie dies, bis es so weit abgekühlt ist, dass Sie es nicht mehr durchdrücken können (etwa 160 - 170 °C).

  1. Wenn die Temperatur nahe bei 90 °C liegt (95-90 °C), halten Sie den Arm der X-Achse, um ihn zu stützen, und ziehen Sie das Filament mit Ihren Händen oder einer Zange gerade nach oben aus dem Extruder. Ziehen Sie es fest und gleichmäßig.
 Seien Sie vorsichtig! Wenn Sie das Filament ruckartig herausziehen, kann es im Hotend brechen oder sogar den Drucker beschädigen. Achten Sie darauf, dass Sie gerade nach oben ziehen, nicht in einem Winkel.

  1. Untersuchen Sie die herausgezogene Filamentspitze, um sicherzustellen, dass sie frei von altem Filament oder Brandspuren ist. Wenn sie immer noch nicht sauber ist, wiederholen Sie den Vorgang erneut.

Drei Kaltzüge hintereinander, präsentiert von links nach rechts.

  1. Wiederholen Sie die Schritte 4 bis 8 mindestens noch einmal, um sicherzustellen, dass die Düse frei und sauber von Filamentresten ist.
  2. Schrauben Sie die Messingverschraubung aus Schritt 3 mit dem 10-mm-Schraubenschlüssel wieder fest. Nachdem Sie das extrudierte Filament aus dem Heizbett entfernt haben, ist der Drucker einsatzbereit.
War dieser Artikel hilfreich?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, bevor Sie einen Kommentar hinzufügen können.
0
Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die [email protected] eine Anfrage senden.

Kontakt