DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
  • 日本語
Login

Prüfung der Sicherheitsfunktionen (MK3/MK3S)

Relevant für:
Zuletzt aktualisiert a year ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
CSENESFRITJAPL

Unser brandneuer Original Prusa i3 MK3  ist mit vielen neuen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet. Das macht das Drucken viel zuverlässiger und sicherer. In diesem Artikel werden wir zeigen, wie man sie alle ordnungsgemäß testet und wie man sie auf Fehler untersucht.

Alle diese Merkmale müssen getestet werden während eines laufenden Drucks.  Sie können Modelle von der mitgelieferten SD-Karte verwenden, zum Beispiel das Batman oder Prusa-Logo.

Filamentsensor 

Prüfung des Filamentsensors

  1. Zuerst müssen Sie sicherstellen, dass der Filamentsensor eingeschaltet ist. Sie können das unter LCD-Menü - Einstellungen - Filament-Sensor AN/AUS überprüfen.
  2. Lassen Sie den Druckvorgang 5-10 Minuten laufen, schneiden Sie dann einfach das Filament ab und warten Sie, bis der Sensor auslöst.
  3. Der Drucker wird Sie dann bitten, den Knopf zu drücken und das Filament zu entladen.
  4. Laden Sie danach einfach ein neues Filament in den Extruder ein. Entweder durch Drücken des Knopfs oder, falls Sie das automatische Laden eingeschaltet haben, geschieht dies automatisch. 
  5. Falls erfolgreich gewechselt, wählen Sie [Ja]. Wenn Sie das Filament nicht geladen haben [Filament nicht geladen] oder wenn die Farbe nicht sauber ist Farbe nicht korrekt.

Fehlerhafte Sensormessung und Fehlersuche 

  1. Prüfen Sie, ob der Sensor richtig positioniert ist und die Anschlüsse richtig sitzen.
  2. Vergewissern Sie sich, dass kein Staub auf dem Sensor oder Extreme Lichtverhältnisse vorliegen.
  3. Für weitere Informationen siehe IR Filament Sensor (MK2.5S, MK3S).

Übersprungene Schritte und Kollisionserkennung 

Wie man die "Kollisions"-Erkennung überprüft 

  1. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Drucker im Modus normal läuft. Sie können dies überprüfen unter LCD - Einstellungen - Modus Normal/Stealth und dass die Kollisionserkennung in LCD - Einstellungen - Crash Erk. AN/AUS aktiviert ist.
  2. Greifen Sie die glatten Stangen in der Nähe des Extruders, was dazu führt, dass dieser während des Druckens angehalten wird.
  3. Nicht den Extruder schieben. Da dies kein reales Druckszenario simuliert.
  4. Wenn richtig ausgeführt, wird der Extruder neu referenzieren und den Druck automatisch wiederherstellen. 

Der Drucker erkennt keine Kollision und überspringt

  1. Vergewissern Sie sich doppelt, dass Sie den Drucker im normalen Modus betreiben.
  2. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Riemen und Ihre Riemenscheibe gespannt sind. Wäre einer von ihnen lose, könnte dies dazu führen, dass der Riemen über die Riemenscheibe springt oder die Riemenscheibe sich um die Motorwelle dreht.
  3. Wenn die Kollisionserkennung nicht funktioniert, können Sie unter Schichtverschiebungen weitere Informationen erhalten. (Die Schichtenverschiebung hat viel mit einer nicht funktionierenden Kollisionserkennung gemeinsam.)

Power Panic

Wie man Power-Panik testen kann

  1. Benutzen Sie nicht den Netzanschlussschalter. Das löst keine Power Panic aus.
  2. Sie können das Netzkabel von der Wand ziehen. Möglicherweise funktioniert es jedoch nicht immer. Am besten ist es, einen Netzanschluss mit Schalter zu haben.
  3. Schalten Sie also einfach die Steckdosenleiste in der Mitte Ihres Drucks aus
  4. Der Drucker hebt dann die Düse an und sobald der Strom wieder da ist, erwärmt er sich und stellt den Druck ohne Benutzerinteraktion wieder her.
  5. Wenn der Strom für einen längeren Zeitraum ausfällt und die Düse/das Bett kühl ist, wartet der Drucker auf Sie und fragt, ob Sie den Druck wiederherstellen möchten. 

Power Panic hat keine Panik ausgelöst oder funktioniert nicht

  1. Wenn es nicht ausgelöst hat, während Sie das Netzkabel ausstecken (was wir nicht empfehlen), kann es sein, dass durch das Kabel Funken erzeugt wurden.
  2. Düse stieg nicht weit genug an.
    1. Vergewissern Sie sich, dass Sie die neueste Firmware-Version nutzen. Die aktuelle Firmware-Version, die auf Ihrem Drucker läuft, finden Sie im LCD-Menü unter Support -> FirmwareDie neueste Version ist immer auf unser Download-Seite zu finden.
    2. Prüfen Sie Ihre Z-Achsen-Baugruppe. Jegliche zusätzliche Reibung könnte eine ordnungsgemäße Z-Bewegung verhindern.
War dieser Artikel hilfreich?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, bevor Sie einen Kommentar hinzufügen können.
0
Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die info@prusa3d.com eine Anfrage senden.