DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
  • 日本語
Login

Schlechtes Überbrücken

Zuletzt aktualisiert a year ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
CSENESFRITJAPL

Bridging ist ein Begriff für das Drucken von Schichten über dünner Luft ohne die Verwendung von Trägern. Es mag wie eine unmögliche Leistung klingen, aber mit unseren MK2- und MK3-Druckern ist es nicht so schwierig. Denken Sie daran, dass die besten Ergebnisse nur über kurze Entfernungen erzielt werden, da die Ventilatoren des Druckers den extrudierten Kunststoff mitten in der Luft kühlen müssen, um eine feste Verbindung herzustellen. Es gibt drei wichtige Einstellungen für das Drucken gut aussehender Brückenschichten: PrusaSlicer-Einstellungen, Geschwindigkeit und Kühlung.

 

Das typische Problem von Brückenschichten ist das Absacken oder Durchhängen, wie auf dem Foto oben zu sehen.

 

Wie man es behebt

Um auf einige Einstellungen/Parameter im PrusaSlicer zugreifen zu können, müssen Sie sich im Modus "Erweitert" oder "Experte" befinden. Sie können über die Schaltflächen im rechten Bedienfeld oder über Konfiguration -> Modus -> Einfach/Erweitert/Experte in einen anderen Modus wechseln. Für weitere Informationen siehe Einfacher, fortgeschrittener und Expertenmodus.

Brückenflussverhältnis

Der beste Weg, ein Brechen der Schichten im Überbrückungsmodus zu verhindern, ist die Änderung der Einstellung "Brückenflussverhältnis" im PrusaSlicer. Die erste Überbrückungsschicht sollte mit einem geringeren Materialfluss durchgeführt werden. Öffnen Sie die Einstellungen im PrusaSlicer, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Modell klicken, und gehen Sie dann zu Einstellungen hinzufügen - Erweiterte Einstellungen - Brückenflussverhältnis. Wir empfehlen, für das Drucken von Brücken eine geringere Geschwindigkeit und auch einen geringeren Brückenfluss zu verwenden. Die Idee besteht darin, den Strang des extrudierten Fadens hinter die Düse zu "ziehen", damit er weniger abfällt. Der ideale Ansatz besteht darin, Überbrückungstestmodelle herunterzuladen, z.B.  dieses eine, legen Sie es mehrmals in den Slicer und stellen Sie für jedes Modell einen anderen Fluss ein. Dies sollte ein relativ schneller Weg sein, um die richtigen Einstellungen für Ihren Drucker/das Material zu finden, ohne viele Testdrucke durchführen zu müssen.

Die Geschwindigkeiten in PrusaSlicer optimieren

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Objekt in der 3D-Ansicht oder klicken Sie auf das Symbol Bearbeiten in der Objektliste, um das Kontextmenü zu öffnen. Wählen Sie dann Einstellungen hinzufügen - Geschwindigkeit - Brücken und passen Sie die Geschwindigkeit für den Druck von Brücken an.

Stützen auf halber Strecke der Brücke erzwingen

Wenn die Brücke sehr lang ist, können Sie Stützenverstärker verwenden, um eine Stützinsel auf halber Strecke zu erzeugen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Modell in der 3D-Ansicht und wählen Sie Stützverstärker hinzufügen - Kubus. Dann transformieren Sie den Kubus mit den Werkzeugen Verschieben, Drehen und Skalieren.

Ausrichtung des Objekts ändern

Die beste Lösung ist, die Orientierung des Objekts zu ändern (es zu drehen), bis Sie die Brücken vollständig los sind und Sie sich keine Sorgen um Brücken oder Stützen machen müssen. Das wird in vielen Fällen nicht möglich sein, aber als Faustregel gilt hier, dass man versuchen sollte, Brücken und Stützen vollständig zu vermeiden.

War dieser Artikel hilfreich?
Diese Aktion ist nur für registrierte Benutzer verfügbar. Bitte melden Sie sich an.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, bevor Sie einen Kommentar hinzufügen können.
0
Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die info@prusa3d.com eine Anfrage senden.