DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
  • 日本語
Login

Schicht-Trennung und Aufspaltung FDM

Zuletzt aktualisiert a year ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
CSENESFRITJAPL

Dies bezieht sich auf die De-Laminierung der gedruckten Schichten. Es wird meist durch ein falsches Preset/(Custom)Profil mit falschen Temperaturen und/oder zu starker Kühlung durch den Teile-Lüfter oder die Umgebungsedingungen verursacht.

Layer-Trennung ist eher ein Thema aus den "alten Tagen" unbeheizter Druckbetten und wenig zugänglicher Materialien, nach ABS. Bei der Hardware der MK-Serie mit den PrusaSlicer-Voreinstellungen sowie besonders bei Materialien wie PLA und PETG ist dies selten ein Thema.

Es ist nicht schwierig, den Unterschied zwischen reißenden und fehlenden Schichten zu erkennen. Am besten lassen sich gerissene Schichten an den sauberen Schnitten erkennen, die eine leichte Aufwärtsbiegung oder Verwerfung aufweisen.

Schichttrennung tritt auf, wenn das Objekt aufgrund von Kräften, die auf den Druck ausgeübt werden, wenn die Schichten unterschiedlich schnell abkühlen, reißt. Die Verzugskräfte übersteigen die Schichthaftungsstärke und führen zur Trennung der Schichten.

Wie man die Trennung und Aufspaltung von Schichten verhindert

ABS ist sehr anfällig für Schicht-Trennungen, wenn irgendeine Art von kalter Luft auf den Druck bläst, bevor er vollständig abgekühlt ist. Wir empfehlen, die Ventilatoren für ABS-Drucke vollständig AUS-zuschalten. 

ABS lässt sich am besten in einer umschlossenen (sogar beheizten) Kammer drucken, wie wir sie hier aus einem Ikea-Lack-Tisch gemacht haben.

Bitte denken Sie daran, dass Sie u.U. mit ABS nicht den gesamten Druckbereich bedrucken können, daher ist es besser, ABS durch PETG-Filament zu ersetzen. PETG hat ähnliche Vorteile wie ABS, aber es ist viel besser für das Drucken großer Objekte und neigt nicht so sehr zum Reißen/Delaminieren. ASA ist ebenfalls eine großartige Alternative, ist aber beim Drucken immer noch stärker von einer stabilen Umgebung abhängig als PETG. Sie können sich den Materialleitfaden ansehen, um das beste Material für Ihren Druck auszuwählen.

PLA kann unter Rissbildung und Problemen mit der Schichttrennung leiden, wenn Sie mit unzureichender Temperatur drucken. Je nach Marke wird PLA in einem Bereich zwischen 195-220 gedruckt. Wenn Sie Probleme haben, versuchen Sie, die Drucktemperatur in 5°C-Schritten zu erhöhen, bis Sie eine gute Schichthaftung erhalten.

Volumenstrom / Extrusionsmultiplikator

Erhöhen Sie die Durchflussrate Ihres Druckers (im PrusaSlicer Extrusionsmultiplikator genannt). Wenn mehr Material extrudiert wird, entsteht eine stärkere Bindung zwischen den Schichten. Erhöhen Sie die Durchflussrate in 5%-Schritten. Für weitere Informationen siehe Kalibrierung des Extrusionsmultiplikators.

Der Extrusions-Multiplikator befindet sich dort, wo Sie Temperaturen einstellen, ist aber nur zugänglich, wenn PrusaSlicer auf Advanced- oder Experten-Modus eingestellt ist.

 

War dieser Artikel hilfreich?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, bevor Sie einen Kommentar hinzufügen können.
0
Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die info@prusa3d.com eine Anfrage senden.