DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
Login

Wie man .stl-Dateien und G-Codes für das Multimaterial-Upgrade vorbereitet

Relevant für:
Zuletzt aktualisiert a year ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
CSENESFRITPL

Die Vorbereitung von .stl-Dateien und G-Codes, die in einem Material gedruckt werden sollen, ist ein recht einfacher Prozess. Dieser Prozess wurde recht knifflig, wenn wir mit bis zu 5 Materialien zurechtkommen müssen. Aus diesem Grund haben wir leicht verständliche Anleitungen vorbereitet, die Schritt für Schritt zu befolgen sind.

Vorbereiten von .stl-Dateien

Unter normalen Umständen würden Sie eine .stl-Datei erstellen oder herunterladen und diese einfach in G-Code umwandeln. Mit dem Multimaterial-Upgrade gibt es einen zusätzlichen Schritt.

Warum ist es schwieriger als früher? Nun, die Antwort auf diese Frage ist ziemlich einfach. Um bis zu 5 verschiedene Filamentfarben drucken zu können, müssen wir 5 separate .stl-Dateien vorbereiten, oder eine .stl-Datei in 5 Teile aufteilen, so dass jedes der Teile mit einer anderen Farbe gedruckt werden kann.

Wenn Sie eine .stl-Datei mit einem Einzelteilobjekt haben und bestimmte Teile des Modells mit einer anderen Farbe drucken möchten, versuchen Sie eine unserer STL aufspalten mittels MeshMixer oder Aufteilung der STL mit einem einzelnen kompakten Teil Anleitungen.

Wenn Sie Ihre eigenen Modelle erstellen und diese in mehreren Farben drucken möchten, können Sie Exportiere ein Modell aus Fusion 360 für den Mehrmaterialdruck verwenden.

- Sie können entweder selbst ein 3D-Modell erstellen: Entwurf Ihrer eigenen 3D-Modelle.
- Ein paar Beispielobjekte sind in unserem Drivers & Apps Bundle enthalten.
- Oder Sie können einfach fertige Dateien herunterladen. Werfen Sie einen Blick auf Wo kann man 3D-Modelle erhalten?.

Wie generiert man G-Code aus mehreren Dateien?

Sobald Sie Ihre .stl-Dateien vorbereitet haben, fahren Sie einfach mit der G-Code-Vorbereitung für MMU2S fort.
Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie die Modellteile wieder zusammenfügen, ihnen Farben zuweisen und sie für den Druck vorbereiten.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Multi-Material-Slicing Kategorie.

War dieser Artikel hilfreich?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, bevor Sie einen Kommentar hinzufügen können.
0
Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die info@prusa3d.com eine Anfrage senden.