DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
  • 日本語
Login

Selbsttest (MK3/MK3S/MK3S+)

Relevant für:
Zuletzt aktualisiert 2 years ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
CSENESFRITJAPL

Der Selbsttest prüft auf Probleme bei der Montage des Druckers, seiner Verkabelung und der elektronischen Komponenten. Er ist der erste Teil des Kalibrierungsassistenten, der automatisch beim ersten Einschalten des Druckers oder nach einem Werkseinstellung (MK2S/MK2.5S/MK3S) aufgerufen wird. Nach der Erstkalibrierung finden Sie den Selbsttest unter LCD-Menü -> Kalibrierung -> Selbsttest.

Der Selbsttest prüft

  1. Extruder und Druckventilator Funktionalität
  2. Heizbett und HotendVerkabelung
  3. XYZ-Motoren Verdrahtung und Funktionalität
  4. XY-Achse Länge
  5. XY-Riemen Spannung
  6. Lose Riemenscheibe
  7. Filamentsensor / IR-Sensor

Fortschritt und Ergebnisse der einzelnen Schritte werden auf dem LCD-Bildschirm angezeigt. Falls der Prozess auf ein Problem stößt, wird auf dem LCD-Bildschirm eine Fehlermeldung angezeigt. Alle Fehler werden im Folgenden beschrieben.

Selbsttest-Fehlermeldungen

Extruder & Druckventilator-Test

vorderer Drucklüfter/Linker Hotend-Lüfter - Nicht drehend:

Das MK3-Selbsttestverfahren ist in der Lage, Ihnen zu sagen, welcher der Ventilatoren nicht funktioniert. Überprüfen Sie einfach denjenigen, der als nicht OK diagnostiziert wird.

  1. Vergewissern Sie sich, dass Ihre beiden Lüfter ordnungsgemäß an die Platine gemäß Einsy RAMBo-Elektronikverkabelung (MK3/MK3S/MK3S+) angeschlossen sind.
  2. Suchen Sie nach einer Blockade, die einen der beiden Ventilatoren am Drehen hindern könnte.
  3. Gehen Sie über die Verkabelung und stellen Sie sicher, dass kein Kabelbinder zu fest angezogen ist, wodurch verhindert wird, dass sich die Ventilatoren drehen.

Ihr Ventilator ist möglicherweise schwarz

Heizbett & Hotend-Test

Bitte prüfen/ Nicht angeschlossen - Heizelement/ Thermistor:
Bett/ Heizelement - Verdrahtungsfehler:

  1. Vergewissern Sie sich, dass sowohl die Thermistoren als auch das Heizelement entsprechend der Einsy RAMBo-Elektronikverkabelung (MK3/MK3S/MK3S+) richtig angeschlossen sind.
  2. Prüfen Sie Ihre Heizbettkabel und stellen Sie sicher, dass sie nicht durch einen zu stark angezogenen Kabelbinder beschädigt sind.
  3. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Heizbettthermistor fest unter dem Goldenen Kapton Band befestigt ist.

Sie können auch unseren Leitfaden einsehen Heizbett heizt sich nicht richtig auf.

Längentest der XY-Achse

Bitte prüfen: Achslänge - Achse {XYZ}:

  1. Starten Sie die Selbsttestroutine erneut in LCD-Menü - Kalibrierung - Selbsttest. Beobachten Sie sorgfältig, ob keine Hindernisse den Weg auf einer der Achsen blockieren.
  2. Achten Sie auf die Kabelführung des Extruders und die Anordnung der Achsen des Druckers. Die häufigste Ursache für eine unsachgemäße Bewegung der X-Achse ist das Anschlagen des Kabelbaums an der Abdeckung des EINSY/Mini RAMBo.
  3. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Achse von Hand, leichtgängig, in beide Richtungen bewegen können. Wenn die Bewegung nicht leichtgängig ist, versuchen Sie, die Stangen zu schmieren, wie in Tipps für die Wartung gezeigt.
Weitere Informationen zu diesem Fehler finden Sie in Achslänge X/Y/Z prüfen (MK3S)

Test auf lose Riemenscheibe

Lose Riemenscheibe - {XY}:

  1. Vergewissern Sie sich, dass beide Riemenscheiben richtig angezogen sind, auf der flachen Seite der Motorwelle. Ziehen Sie leicht an der Riemenscheibe. Wenn eine von ihnen lose ist, kann die Motorwelle die Achse nicht bewegen.
  2. Vergewissern Sie sich, dass die Riemen nicht extrem locker sind, da sie um die Riemenscheiben laufen könnten, ohne eine der beiden Achsen tatsächlich zu bewegen.
  3. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Achse von Hand, leichtgängig, in beide Richtungen bewegen können. Wenn die Bewegung nicht leichtgängig ist, versuchen Sie, die Stangen zu schmieren, wie in Tipps für die Wartung gezeigt.

 

Filamentsensor-Test

Verdrahtungsfehler des Filamentsensors

Vergewissern Sie sich, dass der Filament-Sensor funktioniert und angeschlossen ist, gemäss unserem illustrierten Artikel.

War dieser Artikel hilfreich?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, bevor Sie einen Kommentar hinzufügen können.
0
Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die info@prusa3d.com eine Anfrage senden.