DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
Login

Pause oder benutzerdefinierten G-Code auf Schicht einfügen

Zuletzt aktualisiert a year ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
CSENESFRITPL

Pause bei Schicht einfügen

Das Einfügen einer Pause in einer bestimmten Höhe kann dazu verwendet werden, Magnete, Gewichte oder Muttern in Ihre Drucke einzufügen. Wenn Sie den Druck fortsetzen, werden diese eingefügten Objekte von den folgenden Ebenen überdeckt.

  1. Eine Pause kann aus dem Fenster Vorschau eingefügt werden
  2. Ziehen Sie den Schichten-Schieberegler auf der rechten Seite, um die Zielschicht auszuwählen
  3. Rechts-Klick auf das orangefarbene Plus-Symbol
  4. Wählen Sie Druckpause einfügen (M601)
    • Die Pause wird eingefügt bevor die ausgewählte Schicht gedruckt wird
  5. Kurznachricht einfügen, die auf der LCD-Anzeige des Druckers angezeigt wird, wenn der Druck angehalten wird
    • z.B. "Lager in Schlitze setzen und Druck fortsetzen"
  6. Bestätigen Sie die Pause, indem Sie OK drücken.

Sie können die Pause entfernen, indem Sie den Schieberegler auf die Pausenschicht bewegen und mit der linken Maustaste auf das graue Kreuz-Symbol klicken.

Sie können die Pausenmeldung editieren, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol mit dem grauen Kreuz klicken.

Sie benötigen PrusaSlicer 2.2 oder neuer, um auf die Funktion Einfügen Pause und Einfügen benutzerdefinierter G-Code zuzugreifen.

Beide dieser Funktionen funktionieren nicht, wenn Sie Sequentielles Drucken aktiviert haben.

Diese Funktion wird auch in alten Drucker-Firmwares nicht unterstützt (auf dem MK3/S/+ benötigen Sie mindestens fw 3.9.1).

Wenn Sie den Druck erneut mit eingefügten Druckpausen slicen, erhalten Sie Zeitschätzungen bis zu erreichen jeder Pause. Der Drucker signalisiert die Pause ebenfalls mit einem Piepton.
Beim Einsetzen von Magneten müssen sie fest in ihren Schlitzen sitzen. Andernfalls bleiben sie am Druckkopf hängen, wenn dieser über sie fährt. Entweder entwerfen Sie die Schlitze mit einer engen Toleranz oder verwenden Sie einen kleinen Tropfen Sekundenkleber, um sie an Ort und Stelle zu halten.

Benutzerdefinierten G-Code auf Schicht einfügen

Das Einfügen von benutzerdefiniertem G-Code kann für fortgeschrittene Benutzer bei der Erstellung von Kalibrierungs-G-Code wie einem Temperaturturm nützlich sein. 

"Mit großer Macht kommt große Verantwortung"
Überprüfen Sie zweimal, dass Sie die richtigen G-Codes eingefügt haben und dass Sie verstehen, was sie bewirken. Bei einigen G-Codes könnten Sie zum Beispiel versehentlich die EEPROM-Werte überschreiben oder die Düse in das Druckbett verschieben.
  1. Ein benutzerdefinierter G-Code kann aus dem Vorschau-Fenster eingefügt werden
  2. Ziehen Sie den Schichten-Schieberegler auf der rechten Seite, um die Zielschicht auszuwählen
  3. Rechts-Klick auf das orangefarbene Plus-Symbol
  4. Wählen Sie Benutzerdefinierten G-Code hinzufügen
    • Der benutzerdefinierte G-Code wird eingefügt bevor die ausgewählte Schicht gedruckt wird
  5. Fügen Sie den benutzerdefinierten G-Code in das neu geöffnete Fenster ein. Sie können mehrere Befehle auf einmal hinzufügen, drücken Sie einfach Enter, um eine neue Zeile einzufügen.
  6. Bestätigen Sie durch Drücken von OK

Sie können den benutzerdefinierten G-Code entfernen, indem Sie den Schieberegler auf die Zielschicht bewegen und mit der linken Maustaste auf das Symbol mit dem grauen Kreuz klicken.

Sie können den benutzerdefinierten G-Code bearbeiten, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol mit dem grauen Kreuz klicken.

Häufigst verwendete benutzerdefinierte G-Code-Befehle

M104 - Temperatur des Hotends einstellen

M104 S260 ; setzt die aktuelle Temperatur des Hotends auf 260 Grad
 

Mit diesem Befehl können Sie einen Temperaturturm erstellen, indem Sie die Temperatur des Hotends in verschiedenen Schichten ändern.

M109 - Warten auf Temperatur des Hotends

M109 S260 ; warten Sie, bis das Hotend 260 Grad erreicht hat, bevor Sie fortfahren

Wenn die Temperatur mit dem Buchstaben S eingestellt ist, dann wartet M109 nur beim Heizen. Wenn die Temperatur mit dem Buchstaben R eingestellt ist, wartet M109 auch, bis die Temperatur gesunken ist.

War dieser Artikel hilfreich?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, bevor Sie einen Kommentar hinzufügen können.
0
Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die info@prusa3d.com eine Anfrage senden.