DE
  • English
  • Čeština
  • Italiano
  • Polski
  • Français
Login

Düsenreinigung fehlgeschlagen (MK4, MK3.9)

Menu
Relevant für:
Zuletzt aktualisiert a month ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
ENCSPLITFR

Um qualitativ hochwertige Drucke zu erzielen, ist es von grundlegender Bedeutung, dass die Düse das richtige Maß an Kontakt mit der Druckoberfläche herstellen kann. Sollte dies nicht der Fall sein, zeigt der Original Prusa MK4 oder MK3.9 die Meldung "Düsenreinigung fehlgeschlagen" an.

Weitere Vorgehensweise

Düsenreinigung

ACHTUNG: Erhitzte Teile können schwere Verbrennungen verursachen!

Prüfen Sie, ob die Düse Rückstände aufweist. Rückstände auf der Düse oder dem Heizblock können ihre thermischen Eigenschaften beeinträchtigen. Um sie zu reinigen, erhitzen Sie die Düse drei bis fünf Minuten lang auf 250 °C, denn die Reste des Filaments müssen leicht erwärmt werden, damit sie sich leichter entfernen lassen.

Benutzen Sie eine kleine Messingbürste, um alten Kunststoff zu entfernen, der an der Düse und dem Heizblock klebt.

Vermeiden Sie den Kontakt der Bürste mit den Kabeln des Hotends, da dies einen Kurzschluss verursachen könnte.

Vorsicht: Der Drucker hat noch eine hohe Temperatur! Warten Sie, bis die heißen Teile auf Umgebungstemperatur abgekühlt sind. Das dauert etwa 10 Minuten. Berühren Sie ihn nicht! Überprüfen Sie immer die Werte auf dem Display.

Stahlblech reinigen

Vergewissern Sie sich, dass das Blech von allen Rückständen befreit ist. Reinigen Sie das glatte, strukturierte oder satinierte Blech mit 90%igem oder höherprozentigem Isopropylalkohol (IPA).

Prüfen Sie, ob die Düse nicht lose ist

Bevor Sie fortfahren, vergewissern Sie sich, dass der Drucker VOLLSTÄNDIG AUF ZIMMERTEMPERATUR ABGEKÜHLT und AUSGESCHALTET ist!

Die Düse des Nextruders muss in der richtigen Höhe und fest angezogen sein. Um dies zu überprüfen, lockern Sie die Daumenschrauben (entfernen Sie die Schrauben nicht vollständig, ein paar Umdrehungen reichen aus) an der Seite des Heatbreaks, und schieben Sie die Düse nach oben. Ziehen Sie die Daumenschrauben nur mit der Hand an, verwenden Sie kein Werkzeug.

Wenn Sie einen Düsenadapter haben, überprüfen Sie die Installation noch einmal, um sicherzustellen, dass die Düse beim Einbau des Adapters nicht abgesenkt oder gelockert wurde.

Prüfen Sie die Bolzen, die mit der Wägezelle zusammenwirken

Vergewissern Sie sich, dass der Drucker auf Raumtemperatur abgekühlt und ausgeschaltet ist, bevor Sie seine Komponenten manipulieren.

Einige der Schrauben des Nextruders können, wenn sie zu fest angezogen sind, zusätzliche Kräfte erzeugen, die von der Wägezelle erfasst werden können und deren Messwerte verfälschen, was das Problem möglicherweise verursacht. Prüfen Sie, ob Sie das Problem lösen können, indem Sie die folgenden Schrauben leicht lockern, während die Teile weiterhin fest angezogen und gesichert sind:

  1. Lockern Sie leicht die zwei Schrauben, die den Hotend-Lüfter halten. Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
  2. Entfernen Sie vorübergehend den Hotend-Lüfter durch das Entfernen der zuvor eingestellten Schrauben. Dies wird den Kühlkörper/die Wägezelle freilegen. Lösen Sie dann sehr leicht die drei Schrauben, die den Kühlkörper/die Wägezelle in Position halten.

War dieser Artikel hilfreich?

Kommentare

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die [email protected] eine Anfrage senden.

Kontakt