DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
Login

6. Endkontrolle

6. Endkontrolle
Relevant für:
Zuletzt aktualisiert 2 years ago
6. Endkontrolle
 Schwierigkeit
Sehr leicht
 Schritte
12
 Verfügbare Sprachen
CSENESFRITPL

Schritt 1 SuperPINDA Einstellung (Teil 1)

SuperPINDA Einstellung (Teil 1)
SuperPINDA Einstellung (Teil 1)
SuperPINDA Einstellung (Teil 1)
SuperPINDA Einstellung (Teil 1)
Stellen Sie sicher, dass der Drucker ausgeschaltet und nicht ans Netz angeschlossen ist.
Während Sie den Extruder verschieben, wirkt der X-Achsen-Schrittmotor als Generator. Er wird einen geringen Strom erzeugen und die LCD-Anzeige kann dadurch etwas flackern. Bewegen Sie den Extruder langsam und verwenden Sie zukünftig im Betrieb immer die Kontrollsteuerung des Druckers.
Schieben Sie den Extruder von Hand ganz nach links.
Indem Sie BEIDE Gewindestangen auf der Z-Achse gleichzeitig drehen, bewegen Sie die Düse hinunter, bis sie das Heizbett erreicht. Versuchen Sie, beide Gewindestangen gleichmäßig zu drehen!
Überprüfen Sie nochmals von einem anderen Blickwinkel aus, dass die Düse das Heizbett leicht berührt. Das Heizbett sollte sich nicht biegen!
Legen Sie die Federstahlplatte während des gesamten SuperPINDA Kalibrierungsablaufs nicht auf das Heizbett. Warten Sie damit bis zur XYZ-Kalibrierung.

Schritt 2 SuperPINDA Einstellung (Teil 2)

SuperPINDA Einstellung (Teil 2)
SuperPINDA Einstellung (Teil 2)
SuperPINDA Einstellung (Teil 2)
Bewegen Sie den Extruder vorsichtig ganz nach rechts.
Stellen Sie sicher, dass die Düse während der Bewegung nicht auf der Oberfläche schleift! Falls doch, heben Sie die rechte Seite der X-Achse etwas an, indem Sie die Gewindestange des rechten Z-Motors leicht im Uhrzeigersinn drehen.
Wenn eine Einstellung erforderlich ist, können Sie die Düsenhöhe verringern, indem Sie den rechten Z-Motor (Gewindestange) gegen den Uhrzeigersinn drehen.

Schritt 3 SuperPINDA Einstellung (Teil 3)

SuperPINDA Einstellung (Teil 3)
SuperPINDA Einstellung (Teil 3)
SuperPINDA Einstellung (Teil 3)
SuperPINDA Einstellung (Teil 3)
Bewegen Sie den Extruder zur Mitte der X-Achse.
Nehmen Sie einen Kabelbinder aus der Verpackung und legen Sie ihn unter den SuperPINDA Sensor. Benutzen Sie den mittleren Teil des Binders, nicht die Spitze.
Lösen Sie die Schraube, die den SuperPINDA Sensor festhält. Drücken Sie den Sensor sanft auf den Kabelbinder.
Ziehen Sie die Schraube des SuperPINDA Halters wieder fest.
!!! BENUTZEN SIE NIEMALS KLEBSTOFF um den SuperPINDA Sensor im neu entwickelten Halter mit der M3 Schraube zu fixieren. Sie werden die Schraube sonst nie wieder lösen können !!!
Die korrekte Höhe des SuperPINDA Sensors im Verhältnis zur Düse sollte ähnlich wie im letzten Bild aussehen.

Schritt 4 Benötigte Software herunterladen

Benötigte Software herunterladen
Benötigte Software herunterladen
Die Firmwareaktualisierung ist nun Teil von PrusaSlicer (ehemals Slic3r PE). Falls Sie ihn bereits installiert haben, können Sie mit dem nächsten Schritt weiterfahren.
Besuchen Sie prusa3d.com/drivers und wählen Sie den MK3S Drucker aus.
Suchen Sie den Abschnitt mit den Treibern und laden Sie das aktuellste Treiberpaket herunter. Lassen Sie diese Webseite für den nächsten Schritt geöffnet!
Installieren Sie die Treiber auf Ihrem Windows, macOS oder Linux-System.
PrusaSlicer (früher Slic3r PE) ist ein Teil des Treiberpakets. Es enthält auch das Werkzeug für Firmware-Upgrades.

Schritt 5 Neue Firmware herunterladen

Neue Firmware herunterladen
Neue Firmware herunterladen
Achtung!!! 
Die Firmware für den MK3 ist anders als für den MK3S+, Sie müssen ein Upgrade durchführen.
Die Firmware für den MK3S ist die gleiche wie für den MK3S+. Stellen Sie nur sicher, dass Sie die Version 3.9.2 oder eine neuere Version verwenden.
Laden Sie das ZIP-Archiv mit der Firmware für den MK3S+ auf Ihren Computer herunter und entpacken Sie es.
Um die Firmware zu aktualisieren, muss der Drucker am Stromnetz angeschlossen und eingeschaltet sein!

Schritt 6 Aktualisierung der Firmware mit PrusaSlicer

Aktualisierung der Firmware mit PrusaSlicer
Aktualisierung der Firmware mit PrusaSlicer
Aktualisierung der Firmware mit PrusaSlicer
Aktualisierung der Firmware mit PrusaSlicer
Starten Sie PrusaSlicer und wählen Sie im Menü Konfiguration -> Flashe Drucker Firmware
Schließen Sie den Drucker über das mitgelieferte USB-Kabel an Ihren Computer an und wählen Sie ihn aus dem Menü aus. Drücken Sie Rescan, wenn der Drucker nicht in der Liste steht.
Zuerst wählen Sie die Drucker-Firmwaredatei auf Ihrer Festplatte aus (.hex). Speichern Sie die Firmware nicht auf einem Netzwerklaufwerk ab.
Klicken Sie auf die Flash Schaltfläche.
Warten Sie, bis die Prozedur abgeschlossen wurde. Sie können auf "Erweitert: ..." klicken, um den Fortschritt sowie ein detailliertes Protokoll zu sehen.
Sobald die Flash-Prozedur abgeschlossen ist, werden Sie benachrichtigt.
Wir sind fertig! Ihr Drucker kann nun loslegen ;)
Falls Probleme bei der Aktualisierung der Firmware auftreten, lesen Sie bitte unseren Artikel zur Fehlerbehebung.

Schritt 7 Hinzufügen der MK3S+ Einstellungen zu PrusaSlicer

Hinzufügen der MK3S+ Einstellungen zu PrusaSlicer
Hinzufügen der MK3S+ Einstellungen zu PrusaSlicer
Hinzufügen der MK3S+ Einstellungen zu PrusaSlicer
Hinzufügen der MK3S+ Einstellungen zu PrusaSlicer
Bevor Sie PrusaSlicer verlassen, fügen Sie bitte das MK3S & MK3S+ Druckerprofil hinzu!!! Sie können auch die für den MK3 entfernen.
Wählen Sie im Hauptmenü Konfiguration -> Konfigurations-Assistent
Suchen Sie die Option MK3S+ in der Liste der Prusa FFF-Drucker und wählen Sie sie aus.
Kicken Sie auf Weiter zum Beenden.
Schauen Sie in der Druckerauswahl, ob die MK3S & MK3S+ Option vorhanden ist. Falls nicht, wiederholen Sie bitte die Schritte.

Schritt 8 Kalibrierung Z und erste Schicht

Kalibrierung Z und erste Schicht
Kalibrierung Z und erste Schicht
Kalibrierung Z und erste Schicht
Legen Sie die Federstahlplatte wieder auf und reinigen Sie sie mit Isopropanol, um Staub und Fettrückstände zu entfernen.
Führen Sie zuerst die Z-Kalibrierung aus um sicherzustellen, dass die X-Achse exakt waagrecht ist!
Führen Sie die Kalibrierung der ersten Schicht aus, da wir den SuperPINDA-Sensor verschoben haben.
Führen Sie die Kalibrierung der ersten Schicht so lange durch, bis Sie mit den Ergebnissen zufrieden sind.

Schritt 9 Druckbare 3D-Modelle

Druckbare 3D-Modelle
Druckbare 3D-Modelle
Lesen Sie das Kapitel Drucken im 3D-Druckhandbuch.
Sie können für den Anfang einige unserer Testmodelle drucken, die sich auf der beiliegenden SD-Speicherkarte befinden - Sie können sie hier anschauen prusa3d.com/printable-3d-models
Wir gratulieren! Sie sind jetzt bereit zum Drucken ;-)

Schritt 11 Kommen Sie zu PrusaPrinters!

Kommen Sie zu PrusaPrinters!
Kommen Sie zu PrusaPrinters!
Kommen Sie zu PrusaPrinters!
Kommen Sie zu PrusaPrinters!
Vergessen Sie nicht, der zunehmend beliebten Prusa-Community beizutreten! Laden Sie die neuesten Modelle in STL- oder G-Code herunter, die speziell auf Ihren Drucker zugeschnitten sind. Registrieren Sie sich unter PrusaPrinters.org
Auf der Suche nach Inspiration für neue Projekte? Besuchen Sie unseren Blog mit wöchentlichen Updates.
Falls Sie beim Zusammenbauen Hilfe benötigen, besuchen Sie unser grossartiges Community Forum :-)
Alle Prusa Dienste teilen sich ein Konto.

Schritt 12 Schnellanleitung für Ihre ersten Drucke

Schnellanleitung für Ihre ersten Drucke
Schnellanleitung für Ihre ersten Drucke
Sehen Sie unser kostenloses 3D Druck Handbuch - prusa3d.com/3dhandbookMK3S+
Das war's, die Montage ist vorbei. Kalibrieren Sie den Drucker gemäß dem Handbuch und Sie sind druckbereit!
Wir hoffen, Sie haben den Aufbau genossen. Vergessen Sie nicht, ein Feedback zu hinterlassen und wir sehen uns dann beim nächsten Mal :)
War diese Anleitung hilfreich?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, bevor Sie einen Kommentar hinzufügen können.
Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die info@prusa3d.com eine Anfrage senden.