DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
Login
Menu

5. Nextruder Montage

5. Nextruder Montage
Relevant für:
Zuletzt aktualisiert 7 months ago
5. Nextruder Montage
 Schwierigkeit
Mittel
 Schritte
45
 Verfügbare Sprachen
ENCSPLESITFR
Benötigte Werkzeuge für dieses Kapitel
Benötigte Werkzeuge für dieses Kapitel
Benötigte Werkzeuge für dieses Kapitel
Benötigte Werkzeuge für dieses Kapitel
Bereiten Sie bitte für dieses Kapitel vor:
1,5mm Innensechskantschlüssel
2,5 mm Innensechskantschlüssel
Innensechsrund Schlüssel TX6
Innensechsrund TX10/8-Schlüssel
Spitzzange
Permanentmarker
Filament-Sensor: Vorbereitung der Teile
Filament-Sensor: Vorbereitung der Teile
Filament-Sensor: Vorbereitung der Teile
Filament-Sensor: Vorbereitung der Teile
Bereiten Sie bitte für die folgenden Schritte vor:
Nextruder Kühlkörper (1x)
Hall-Filament-Sensor (1x)
Prusa Kugelhalter (1x)
Magnet 3x3x3 mm (1x)
Feder 3x9 mm (1x) die kleinere
Stahlkugel 4 mm (1x)
Schraube M2,5x6rT (1x)
Zusammensetzen des Filament-Sensors
Zusammensetzen des Filament-Sensors
Zusammensetzen des Filament-Sensors
Zusammensetzen des Filament-Sensors
Setzen Sie den Hall-Filament-Sensor in die ähnlich geformte Aussparung des Kühlkörpers.
Befestigen Sie ihn mit der M2,5x6rT Schraube. Ziehen Sie sie sehr vorsichtig an, sonst kann die Elektronikplatine brechen.
Montieren Sie den Prusa Kugelhalter in der folgenden Reihenfolge:
Stahlkugel
Magnet
Feder
Achten Sie darauf, dass Sie nur einen Magneten einlegen. Ein zusätzlicher Magnet wird als Ersatz mitgeliefert. Es kann sein, dass die Magnete zusammenschnappen und wie ein einziger erscheinen. Prüfen Sie dies sorgfältig.
Setzen Sie diese Teile mit der Stahlkugel nach oben in den Prusa-Kugelhalter ein.
Zusammensetzen des Filament-Sensors
Zusammensetzen des Filament-Sensors
Zusammensetzen des Filament-Sensors
Zusammensetzen des Filament-Sensors
Setzen Sie die Prusa Kugelhalter-Baugruppe in den Kühlkörper ein. Stellen Sie sicher, dass der Stahlkugelteil näher an der Seite des Kühlkörpers liegt.
Beachten Sie die korrekte Ausrichtung der Prusa Kugelhalterung. Auf dem Teil befindet sich ein Vorsprung. Der Vorsprung muss nach unten gerichtet sein.
Schieben Sie die Baugruppe in den Kühlkörper.
Nextruder Spannrolle: Vorbereitung der Teile
Nextruder Spannrolle: Vorbereitung der Teile
Nextruder Spannrolle: Vorbereitung der Teile
Bereiten Sie bitte für die folgenden Schritte vor:
Idler-lever-b (1x)
Idler-lever-a (1x)
Lager 693 2RS (2x)
Stift 2,9x8,5 (2x)
Schraube M3x6 (1x)
Abstandsrohr 13,2x3,8x0,35 (1x)
Zusammenbau der Extruder-Spannrolle
Zusammenbau der Extruder-Spannrolle
Zusammenbau der Extruder-Spannrolle
Zusammenbau der Extruder-Spannrolle
Stecken Sie den Stift 2,9x8,5 in jedes Lager 693 2RS, wie auf dem Bild zu sehen.
Setzen Sie beide Lager mit den Stiften in den Idler-lever-b.
Schließen Sie ihn mit dem Idler-lever-a Teil und sichern Sie ihn mit der M3x6 Schraube. Ziehen Sie die Schraube nicht zu fest an. Beide Lager müssen sich ohne nennenswerten Widerstand drehen können.
Schieben Sie den rohrförmigen Abstandshalter von derselben Seite aus in die Baugruppe. Der "Boden" des rohrförmigen Abstandshalters muss mit dem unteren Teil der Idler-Baugruppe bündig sein.
Montage des Extruders: Vorbereitung der Teile I.
Montage des Extruders: Vorbereitung der Teile I.
Bereiten Sie bitte für die folgenden Schritte vor:
PG-case (1x) Sie werden es später benutzen
Main-plate (1x)
PG-Montageadapter (1x)
PG-Baugruppe (1x)
PG-Ring (1x)
Die Liste geht im nächsten Schritt weiter ...
Zusammenbau des Extruders
Zusammenbau des Extruders
Zusammenbau des Extruders
Zusammenbau des Extruders
Befestigen Sie den 5x10x0,1 Abstandshalter über der Welle des Extrudermotors.
Setzen Sie den Kühlkörper auf den Extrudermotor. Beachten Sie die Ausrichtung der beiden Teile.
Das Motorkabel muss nach "oben" zeigen.
Die Kabel des Kühlkörpers müssen sich auf der rechten Seite befinden.
Legen Sie die Main-plate auf dem Kühlkörper. Achten Sie auf die Ausrichtung des Teils. Verwenden Sie den Ausschnitt als Orientierungshilfe.
Bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren, vergewissern Sie sich, dass der 5x10x0,1 Abstandshalter auf dem Extrudermotor platziert ist.
Zusammenbau des Getriebes
Zusammenbau des Getriebes
Zusammenbau des Getriebes
Die folgenden Anweisungen müssen korrekt und sorgfältig ausgeführt werden. Zum besseren Verständnis und für einen erfolgreichen Zusammenbau sehen Sie sich bitte das Video zu dieser Anleitung an: prusa.io/PG-assembly
Nachdem Sie sich das Video angesehen haben, folgen Sie den Schritten in dieser Anleitung.
Bringen Sie den PG-Montageadapter an der PG-Baugruppe an. Beachten Sie die Aussparungen für die Zahnräder im Adapter.
Zusammenbau des PG-Rings
Zusammenbau des PG-Rings
Zusammenbau des PG-Rings
Bauen Sie das Getriebe nicht ohne den PG-Montageadapter zusammen. Dieses Werkzeug soll sicherstellen, dass die Zahnräder richtig zusammenpassen.
Schieben Sie den PG-Ring auf den Adapter.
Beachten Sie, dass die Zähne des PG-Rings auf einer Seite eine Fase aufweisen. Diese Seite muss nach unten (zur PG-Baugruppe) zeigen.
Fassen Sie die gesamte Baugruppe mit einer Hand, so dass sie mit dem PG-Ring gedreht werden kann.
Schieben Sie mit der anderen Hand den PG-Ring in einer wackelnden Bewegung auf die PG-Baugruppe (bewegen Sie den PG-Ring wiederholt nach links und rechts) - eine Vierteldrehung reicht aus.
Halten Sie an, wenn die Oberflächen der Zahnräder ungefähr bündig mit der Oberfläche des PG-Rings sind.
Zusammenbau der PG-Baugruppe
Zusammenbau der PG-Baugruppe
Zusammenbau der PG-Baugruppe
Zusammenbau der PG-Baugruppe
Gehen Sie bei diesem Schritt sehr vorsichtig vor.
Behalten Sie die Position der PG-Baugruppe bei und befestigen Sie sie an der Extrudermotorwelle.
Drehen Sie die gesamte PG-Baugruppe (PG-Montageadapter, PG-Baugruppe und PG-Ring) sehr vorsichtig und frei, bis sie nach unten fällt, so dass kein Spalt zwischen der Baugruppe und der Main-plate entsteht. Drücken Sie nicht auf die Baugruppe.
Entfernen Sie den PG-Montageadapter.
Prüfen der PG-Baugruppe
Prüfen der PG-Baugruppe
Prüfen der PG-Baugruppe
Prüfen der PG-Baugruppe
Bringen Sie den PG-Montageadapter wieder an der PG-Baugruppe an, um zu überprüfen, ob alle Teile richtig sitzen.
Drehen Sie mit dem PG-Montage-Adapter. Die PG-Baugruppe muss sich leicht drehen lassen, ohne viel Kraft aufwenden zu müssen.
Entfernen Sie den PG-Adapter. Sie werden ihn bei der Montage nicht mehr benötigen. Wir empfehlen, ihn für die Wartung aufzubewahren.
Achten Sie darauf, dass die PG-Baugruppe nicht über den PG-Ring hinausragt. Sie sollte tiefer als die Oberfläche des PG-Rings oder auf gleicher Höhe mit dem Ring positioniert werden.
Es darf nur ein minimaler Spalt zwischen dem PG-Ring und der Main-plate vorhanden sein. Wenn Sie einen nennenswerten Spalt sehen, entfernen Sie das Planetengetriebe und setzen Sie es erneut ein.
Zusammenbau der Nextruder-Spannrolle
Zusammenbau der Nextruder-Spannrolle
Zusammenbau der Nextruder-Spannrolle
Zusammenbau der Nextruder-Spannrolle
Setzen Sie die Spannrolle zwischen dem PG-Ring und dem Extrudermotor ein. In der Main-plate befindet sich eine Aussparung für den Abstandshalter. Richten Sie den Abstandshalter mit dem Loch im PG-Ring aus.
Sichern Sie beide Teile mit der Madenschraube 3x25. Ziehen Sie die Schraube nicht zu fest an! Die Schraube ragt nach dem Anziehen aus dem PG-Ring heraus. 
Tragen Sie eine kleine Menge Prusa Schmiermittel rund um den PG-Ring und die Zähne der PG-Baugruppe auf.
Tipp: Geben Sie eine kleine Menge Schmiermittel auf die Spitze des Kabelbinders und verteilen Sie das Schmiermittel dann auf den Zahnrädern.
Wischen Sie mit einem Papiertuch überschüssiges Schmiermittel von den Vorderflächen ab.
Abdecken des Planetengetriebes
Abdecken des Planetengetriebes
Abdecken des Planetengetriebes
Nehmen Sie die PG-Abdeckung und stellen Sie sicher, dass die Scheibe 13x24x2,5 bereits in das Teil eingesetzt ist.
Die Farbe des Kunststoffrings kann variieren. Die Eigenschaften sind die gleichen.
Decken Sie das Planetengetriebe ab und befestigen Sie das PG-case mit drei M3x25 Schrauben. Ziehen Sie die Schrauben nicht zu fest an!
Montieren des Idler-swivels: Vorbereitung der Teile
Montieren des Idler-swivels: Vorbereitung der Teile
Montieren des Idler-swivels: Vorbereitung der Teile
Bereiten Sie bitte für die folgenden Schritte vor:
Idler-Mutter (Idler-nut) (1x)
Idler-swivel (Spannrollen-Drehlager)(2x)
Schraube M3x30 (2x)
Schraube M3x20rT (2x)
M3nN Mutter (2x)
Feder 15x5 (2x)
Abstandshalter (Spacer) 6x3,1x8 mm (1x)
In einigen älteren Verpackungen wird dieses Teil als "Spacer 5,5 mm" bezeichnet.
Montieren des Idler-swivels
Montieren des Idler-swivels
Montieren des Idler-swivels
Schieben Sie die M3x20rT-Schraube ganz durch einen der idler-swivel.
Schieben Sie den Abstandshalter auf die Schraube.
Setzen Sie das zweite Idler-swivel von der gegenüberliegenden Seite auf die Schraube.
Bringen Sie von der anderen Seite aus die M3nN-Mutter auf der Schraube an. Halten Sie die Mutter mit dem Universalschlüssel fest und ziehen Sie die Schraube an. Ziehen Sie sie nur leicht an! Der Abstandshalter muss sich frei drehen lassen.
Montieren der Idler-Mutter
Montieren der Idler-Mutter
Montieren der Idler-Mutter
Montieren der Idler-Mutter
Stecken Sie die Idler-Mutter in die Idler-swivel-Einheit. Vergewissern Sie sich, dass beide Teile entsprechend der Abbildung korrekt ausgerichtet sind.
Befestigen Sie beide Teile miteinander, indem Sie die M3x20rT Schraube von der gleichen Seite wie die erste Schraube eindrehen.
Sichern Sie die Schraube mit einer M3nN-Mutter. Ziehen Sie die Mutter nicht zu fest an. Das Idler-swivel muss sich auf der Idler-Mutter bewegen können.
Befestigen der Idler-swivel-Baugruppe
Befestigen der Idler-swivel-Baugruppe
Befestigen der Idler-swivel-Baugruppe
Befestigen der Idler-swivel-Baugruppe
Befestigen Sie die Feder 15x5 an den beiden M3x30 Schrauben.
Stecken Sie die beiden Schrauben mit den Federn durch die Löcher im Vorsprung des Kühlkörpers. Im Inneren befinden sich keine Gewinde.
Befestigen Sie die Idler-swivel-Einheit an den Schrauben. Achten Sie auf die korrekte Ausrichtung der Idler-Mutter. Die Seite mit Versionsmarkierung muss sichtbar sein. Siehe das Bild.
Ziehen Sie beide Schrauben an. Hören Sie auf, die Schrauben anzuziehen, sobald die Spitzen der Schrauben die Vorderseite der Spannmutter erreichen.
Montieren des Kühlkörpers
Montieren des Kühlkörpers
Montieren des Kühlkörpers
Stecken Sie den NTC-Thermistor auf der Seite des Extrudermotors in die Öffnung des Kühlkörpers.
Sichern Sie ihn mit der M3x4T Madenschraube. Schrauben Sie sie ganz hinein. Ziehen Sie sie mit zwei Fingern und der kurzen Seite des TX6 Schlüssels vorsichtig, aber fest an. Wenn Sie mehr Kraft anwenden, kann das Gewinde dauerhaft beschädigt werden.
Setzen Sie zwei Rändelschrauben in den Kühlkörper ein. Ziehen Sie sie nicht ganz fest. Zwei Umdrehungen sind für den Moment ausreichend.
Befestigen des Extruders
Befestigen des Extruders
Befestigen des Extruders
Setzen Sie den Nextruder auf die Abstandshalter auf dem X-carriage.
In dem Kunststoffteil befindet sich eine Aussparung. Führen Sie das Thermistorkabel durch diese Aussparung.

KLEMMEN SIE KEINES DER KABEL EIN!

Richten Sie die Löcher des Kühlkörpers mit den Abstandshaltern am X-carriage aus und verbinden Sie beide Teile mit drei M3x10-Schrauben. Beginnen Sie mit der mittleren Schraube.
Anschließen des NTC Thermistors
Anschließen des NTC Thermistors
Anschließen des NTC Thermistors
Anschließen des NTC Thermistors
Suchen Sie den Kabelkanal auf der linken Seite des X-carriage. In den folgenden Schritten werden wir einige der Kabel durch diesen Kanal führen
Führen Sie den NTC-Thermistor durch den Kabelkanal im X-carriage bis zum LoveBoard-Anschluss.
Montieren des Hotend-Lüfters
Montieren des Hotend-Lüfters
Montieren des Hotend-Lüfters
Montieren des Hotend-Lüfters
Befestigen Sie den Hotend-Lüfter mit zwei M3x18-Schrauben auf der linken Seite des Kühlkörpers. Ziehen Sie die Schrauben vorsichtig, aber fest an, sonst kann das Kunststoffgehäuse brechen. Das Kabel muss in Richtung der linken unteren Ecke zeigen.
Auf dem Lüfter des Hotends befindet sich ein Aufkleber. Der Aufkleber muss sich auf der Rückseite des Lüfters befinden - nicht sichtbar.
Führen Sie das Kabel des Lüfters zwischen den Rändelschrauben unter dem Kabelkanal nach oben und schließen Sie es an den unteren Steckplatz auf dem LoveBoard an.
Einsetzen der Hotend-Baugruppe
Einsetzen der Hotend-Baugruppe
Einsetzen der Hotend-Baugruppe
Einsetzen der Hotend-Baugruppe
Suchen Sie das Loch im Kühlkörper von der Unterseite des Extruders aus und setzen Sie das Hotend in den Kühlkörper ein.
Führen Sie die Kabel des Hotends frei nach links.
Schieben Sie das Hotend bis zum Anschlag in den Kühlkörper. Zwischen dem Kühlkörper und dem Messingteil der Düse sollte ein Spalt von etwa 2 mm bleiben.
Während Sie die Hotend-Baugruppe hineindrücken, ziehen Sie beide Rändelschrauben fest an.
Vermeiden Sie das Einklemmen von Kabeln zwischen den Schrauben und dem Kühlkörper!
Richten Sie die Hotend-Baugruppe so aus, dass das HOT-Symbol auf dem Heizblock nach vorne zeigt.
Anschließen der Hotendkabel
Anschließen der Hotendkabel
Anschließen der Hotendkabel
Führen Sie den Thermistor des Hotends durch den Kabelkanal im X-carriage und schließen Sie ihn an das LoveBoard an.
Führen Sie das Hotend-Heizelement durch den Kabelkanal im X-carriage und schließen Sie es an das LoveBoard an.
Montieren der Lüftertür: Vorbereitung der Teile
Montieren der Lüftertür: Vorbereitung der Teile
Montieren der Lüftertür: Vorbereitung der Teile
Bereiten Sie bitte für die folgenden Schritte vor:
Lüfter-Tür (1x)
Lüfterdüse (1x)
Druckkühllüfter (1x)
Schraube M3x30 (1x)
Schraube M3x10 (2x)
Schraube M3x6 (2x)
Magnet 20x6x2 (2x) Halten Sie die Magnete in einem ausreichenden Abstand voneinander. Sie können sich gegenseitig zerstören!
Montieren der Lüftertür
Montieren der Lüftertür
Montieren der Lüftertür
Montieren der Lüftertür
Setzen Sie den Magneten in die Aussparung an der Innenseite der Lüftertür ein.
Ordnen Sie den Drucklüfter wie auf dem Bild zu sehen an. Führen Sie das Kabel durch den Kanal im Kunststoffteil. Lassen Sie einen kleinen Spalt zwischen beiden Teilen.
Drehen (schließen) Sie den Lüfter und befestigen Sie ihn mit zwei M3x6 Schrauben an der Lüftertür.
Ziehen Sie das Lüfterkabel sehr vorsichtig, um das Durchhängen so weit wie möglich zu reduzieren.
Montieren der Lüftertür
Montieren der Lüftertür
Montieren der Lüftertür
Drehen Sie die Lüfter-Tür-Baugruppe wie abgebildet.
Bringen Sie die Lüfterhaube an der Lüftertür an und richten Sie die Löcher in beiden Teilen aus.
Verbinden Sie beide Teile mit zwei M3x10 Schrauben.
Montieren der Lüftertür
Montieren der Lüftertür
Es empfiehlt sich, den Permanentmarker für diesen Schritt bereitzulegen.
Bringen Sie den freien Magneten langsam in die Nähe des Magneten in der Lüftertür und finden Sie heraus, welche beiden Seiten sich zueinander anziehen.
Achten Sie darauf, dass die Magnete nicht aneinander haften, denn es wird schwierig sein, sie zu trennen.
Markieren Sie die Seiten, die sich gegenseitig anziehen, mit einem Permanentmarker.
Montieren der Lüftertür
Montieren der Lüftertür
Montieren der Lüftertür
Suchen Sie das Loch für den Magneten auf der linken Seite des X-carriage.
Vergewissern Sie sich vor dem Einsetzen des Magneten in das Teil doppelt, dass der markierte Teil des Magneten Ihnen zugewandt ist. Der Magnet kann danach nicht mehr aus dem Teil entfernt werden.
Setzen Sie den Magneten so in das Loch ein, dass die markierte Seite aus dem X-carriage heraus zeigt (zu Ihnen hin).
Drücken Sie den Magneten ganz nach unten.
Montieren der Lüftertür
Montieren der Lüftertür
Montieren der Lüftertür
Befestigen Sie das Scharnier der Lüftertür an seinem Gegenstück im X-carriage. Die Löcher in beiden Teilen müssen aufeinander ausgerichtet sein.
Setzen Sie die M3x30 Schraube in das Scharnier der Lüftertür ein. Ziehen Sie die Schraube ganz fest und lösen Sie sie dann um eine Vierteldrehung. Die Lüftertür muss sich frei bewegen können!
Anschließen der Extruder-Kabel
Anschließen der Extruder-Kabel
Anschließen der Extruder-Kabel
Anschließen der Extruder-Kabel
Schließen Sie das Kabel des Extrudermotors an den Anschluss auf der Oberseite des LoveBoards an.
Schließen Sie das Kabel der Wägezelle, das von der rechten Seite des Kühlkörpers kommt, an den oberen Steckplatz auf der rechten Seite des LoveBoards an.
Schließen Sie das Kabel des Filament-Sensors an den unteren Steckplatz auf der rechten Seite des LoveBoards an.
LoveBoard: Verdrahtung prüfen
LoveBoard: Verdrahtung prüfen
LoveBoard: Verdrahtung prüfen
LoveBoard: Verdrahtung prüfen
Bevor Sie die Elektronik abdecken, überprüfen Sie den Anschluss aller Kabel. Klicken Sie auf die hochauflösende Vorschau in der oberen linken Ecke.
Schließen Sie den Spannrollenmechanismus, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren, falls Sie dies nicht bereits getan haben. Gehen Sie in der folgenden Reihenfolge vor:
Schließen Sie den Spannrollenhebel zum Extruder
Schließen Sie das Idler-swivel und verriegeln Sie es über der Extruder-Idler-Baugruppe.
Abdecken des LoveBoards
Abdecken des LoveBoards
Abdecken des LoveBoards
Biegen und verlegen Sie die Kabel auf der rechten Seite des Extruders, wie Sie auf dem Bild sehen können.
Decken Sie die Kabel mit derLoveBoard-cover-right ab.
Achten Sie darauf, die Kabel nicht einzuklemmen!
Sichern Sie sie mit der Schraube M3x10.
Stellen Sie sicher, dass die LoveBoard-cover-right fest an der rechten Seite des Extruders anliegt. Ist dies nicht der Fall, kann der Test der X-Achse während des Selbsttests fehlschlagen, da sich die X-carriage Baugruppe nicht ganz nach rechts bewegen kann.
Abdecken des LoveBoards
Abdecken des LoveBoards
Abdecken des LoveBoards
Abdecken des LoveBoards
Schieben Sie alle Kabel in Richtung des Extruders, um mehr Platz um sie herum zu schaffen. Siehe das Bild.
Schieben Sie die Loveboard-Abdeckung auf den Extruder. Und drücken Sie sie ganz nach unten.
Achten Sie darauf, die Kabel nicht einzuklemmen!
Achten Sie darauf, dass die beiden Kunststoffabdeckungen perfekt zusammenpassen.
Spannen des Zahnriemens der X-Achse
Spannen des Zahnriemens der X-Achse
Spannen des Zahnriemens der X-Achse
Spannen des Zahnriemens der X-Achse
In diesem Schritt werden wir den Riemen fertig spannen. Bitte lesen Sie zuerst die Anleitung. Möglicherweise ist Ihr Riemen bereits richtig gespannt, dann brauchen Sie keine zusätzlichen Schrauben einzustellen.
Lösen Sie zunächst leicht alle Schrauben, die den Motor halten, sonst funktioniert der "Spanner" nicht (der Motor muss sich bewegen können).
Ziehen Sie die Schraube auf der Rückseite des X-End-Motors mit einem Innensechskantschlüssel an, aber überprüfen Sie nach jeder Umdrehung die Spannung des Riemens.
Für eine optimale Leistung muss der Riemen sich etwas fester anfühlen, wenn Sie ihn mit Ihren Fingern drücken. Bewegen Sie den Extruder bis zum X-end-idler und testen Sie die Riemenspannung in der Mitte der X-Achse.
Nachdem Sie die richtige Riemenspannung erreicht haben, ziehen Sie die Schrauben bitte wieder fest.
Prüfung der Riemenspannung
Prüfung der Riemenspannung
Dieser Schritt wird empfohlen, ist aber optional. Wenn Sie kein Telefon zur Verfügung haben, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort. Sie können diese Überprüfung später durchführen.
Um die Riemenspannung der X- oder Y-Achse Ihres Druckers zu überprüfen oder fein einzustellen, besuchen Sie prusa.io/belt-tuner und öffnen Sie die Webseite auf Ihrem mobilen Gerät, oder benutzen Sie Ihre Handykamera und scannen Sie den QR-Code im Bild.
Sehen Sie sich das Anleitungsvideo auf prusa.io/belt-tuner-video an und stellen Sie bei Bedarf die Spannung Ihres X-Riemens fein ein.
Die Riementuner-App wurde auf mehreren Telefonen getestet und sollte mit den meisten gängigen Telefonherstellern funktionieren. In einigen seltenen Fällen kann es jedoch vorkommen, dass sie nicht wie erwartet funktioniert. Bitte geben Sie in den Kommentaren unter dem Schritt Ihre Marke und Ihr Modell an.
Kontrolle des Zahnriemens der X-Achse
Kontrolle des Zahnriemens der X-Achse
Kontrollieren Sie mit der folgenden Methode, ob der Zahnriemen richtig gespannt ist.
Greifen und halten Sie den flachen Teil der X-Motorwelle mit einer Zange. Dadurch wird verhindert, dass sie sich in der Zange dreht.
Bewegen Sie den Extruder in Richtung des X-Motors. Wenden Sie keine übermäßige Kraft an.
Falls der Zahnriemen richtig gespannt ist, sollten Sie einen Widerstand spüren, und der Extruder wird sich nicht bewegen lassen. Falls der Riemen zu locker sitzt, wird er sich verziehen (einen "Wulst" bilden) und die Zähne auf der Riemenscheibe überspringen.
Haribo Zeit!
Haribo Zeit!
Essen Sie fünf Gummibärchen.
Wussten Sie, dass Gummibärchen eine lange Haltbarkeit haben. Sie halten sich in der Regel bis zu zwei Jahre, wenn sie richtig an einem kühlen und trockenen Ort gelagert werden. Aber tun Sie das jetzt nicht.
War diese Anleitung hilfreich?

Kommentare

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die [email protected] eine Anfrage senden.

Kontakt