DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
  • 日本語
Login

1b. Demontage des Druckers

1b. Demontage des Druckers

1b. Demontage des Druckers
Relevant für:
Zuletzt aktualisiert 9 months ago
1b. Demontage des Druckers
 Schwierigkeit
Mittel
 Schritte
31
 Verfügbare Sprachen
ENCSPLESITFRJA
Benötigte Werkzeuge für dieses Kapitel
Benötigte Werkzeuge für dieses Kapitel
Benötigte Werkzeuge für dieses Kapitel
Bereiten Sie bitte für dieses Kapitel vor:
Spitzzange zum Abschneiden der Kabelbinder
Phillips Schraubendreher PH2
2mm Innensechskant-Schlüssel für die Heizbettschrauben
2,5mm Innensechskant-Schlüssel für alle M3 Schrauben
Öffnen der Elektronikbox
Öffnen der Elektronikbox
Öffnen der Elektronikbox
Lösen Sie die Schraube an der Einsy-base.
Öffnen Sie die Einsy-door, um auf die Elektronik zuzugreifen.
Lösen der Kabel
Lösen der Kabel
Lösen der Kabel
Lösen der Kabel
Bei einigen Geräten sind die Kabelbündel mit Kabelbindern gesichert. Schneiden Sie die Kabelbinder vorsichtig durch.
Vermeiden Sie das Durchtrennen der Kabel. Auch wenn keine Kabel der elektronischen Teile für das Upgrade benötigt werden, können Sie sie für ein eigenes Projekt aufbewahren.
Lösen Sie die beiden Schrauben des Heatbed-cable-clip und nehmen Sie ihn vom Drucker ab.
Ziehen Sie alle Kabel von der Einsy Platine ab.
Das Kabelmanagement, die Einsy-Platine und die Farben der Verkabelung können je nach Druckermodell variieren.
Einige der Kabel haben eine Sicherheitsverriegelung am Stecker. Drücken Sie die Verriegelung, bevor Sie das Kabel abziehen.
Lösen Sie mit dem Schraubendreher die Schrauben an allen Stromkabeln und trennen Sie sie von der Einsy Platine.
Lösen Sie die beiden Schrauben des Extruder-cable-clip und nehmen Sie ihn vom Drucker ab.
Entfernen der Einsy-base
Entfernen der Einsy-base
Entfernen der Einsy-base
Entfernen der Einsy-base
Lösen Sie im Inneren der Einsy-base die Schraube unter dem Einsy (Elektronikplatine).
Sie müssen die Schraube jetzt nicht vollständig entfernen.
Suchen Sie auf der gegenüberliegenden Seite der Einsy-base die Schraube hinter den Kühlrippen und lösen Sie sie, ohne sie zu entfernen.
Greifen Sie die Einsy-base und schieben Sie sie aus dem Druckerrahmen heraus.
Entfernen der Einsy-door
Entfernen der Einsy-door
Lösen Sie die beiden Schrauben, mit denen die Scharniere befestigt sind.
Entfernen Sie die Einsy-door mit den Scharnieren aus dem Druckerrahmen.
Entfernen Sie die verbleibenden zwei Schrauben aus dem Rahmen.
Entfernen des Heizbetts
Entfernen des Heizbetts
Entfernen des Heizbetts
Lösen Sie die neun Senkkopfschrauben, mit denen das Heizbett befestigt ist.
Nehmen Sie das Heizbett vom Y-carriage ab.
Nachdem Sie das Heizbett entfernt haben, befinden sich neun nicht befestigte Abstandshalter auf dem Y-carriage. Passen Sie auf, sie fallen leicht ab. Zählen Sie nach dem Entfernen der Abstandshalter alle, um sicherzugehen.
Sie werden diese Teile für das Upgrade nicht mehr benötigen. Wir sind mehr darauf bedacht, dass dieses kleine Teil später nicht von Ihrem Kind oder Ihrem Hund gefunden wird und dass keine Verletzungen entstehen.
Wir empfehlen, das Heizbett vorübergehend auf ein sauberes Tuch oder eine andere weiche Unterlage zu legen.
Enthüllen der Kabelführungen
Enthüllen der Kabelführungen
Enthüllen der Kabelführungen
Enthüllen der Kabelführungen
Legen Sie den Drucker auf die Seite mit dem Netzteil.
Wenden Sie sich an den linken Motor der Z-Achse.
Schneiden Sie die Kabelbinder durch, mit denen das Kabelbündel befestigt ist.
Die Anzahl der Kabelbinder kann je nach Druckermodell variieren.
Schneiden Sie die Kabelbinder beim rechten Motor der Z-Achse durch.
Lassen Sie die Kabel erst einmal frei.
Prüfen Sie den Zustand der Y- und Z-Motorkabel. Wenn die Kabelbinder über einen längeren Zeitraum zu fest angezogen waren, können die Kabel beschädigt sein.
Abnehmen der LCD-Baugruppe
Abnehmen der LCD-Baugruppe
Abnehmen der LCD-Baugruppe
Ziehen Sie die LCD-Kabel vorsichtig aus dem Profil.
Stellen Sie den Drucker wieder auf seine Füße.
Lösen Sie die vier M3-Schrauben, mit denen die LCD-Baugruppe an der Frontplatte befestigt ist.
Nehmen Sie die LCD-Baugruppe vom Drucker ab.
Demontage der Y-Achse: Entfernen des Riemens
Demontage der Y-Achse: Entfernen des Riemens
Demontage der Y-Achse: Entfernen des Riemens
Lösen Sie die beiden M3-Schrauben, mit denen der Y-belt-idler an der Frontplatte befestigt ist.
Entfernen Sie den Y-belt-idler von der Frontplatte. Lassen Sie ihn zunächst frei "im" Rahmen.
Nehmen Sie den Riemen von der GT2-16-Riemenscheibe am Motor der Y-Achse ab.
Entfernen der Y-Achsen Baugruppe
Entfernen der Y-Achsen Baugruppe
Entfernen der Y-Achsen Baugruppe
Entfernen der Y-Achsen Baugruppe
Lösen und entfernen Sie die beiden M3-Schrauben, mit denen die Y-rod-holder an der Frontplatte befestigt sind.
Hinweis: MK3- und MK3S-Drucker haben unterschiedliche Y-rod-holder Designs. An dieser Stelle spielt der Unterschied keine Rolle.
Lösen und entfernen Sie die beiden M3-Schrauben, mit denen die Y-rod-holder in der hinteren Platte befestigt sind.
Nehmen Sie die gesamte Y-Achsen-Baugruppe vom Drucker ab.
Entfernen Sie zu diesem Zeitpunkt keine Teile aus der Baugruppe.
Entfernen der Z-axis-top
Entfernen der Z-axis-top
Entfernen der Z-axis-top
Lösen Sie am Z-axis-top-left zwei M3-Schrauben.
Entfernen Sie den Z-axis-top-left vom Drucker.
Lösen Sie am Z-axis-top-right zwei M3-Schrauben.
Entfernen Sie den Z-axis-top-right.
Entfernen des Cable-holder
Entfernen des Cable-holder
Entfernen des Cable-holder
Schneiden Sie von der Rückseite des Extruders drei Kabelbinder an der Oberseite der Textilhülle ab, die das Kabelbündel umhüllt. Und zwei Kabelbinder an der Unterseite des Cable-holders.
Einige MK3-Geräte können anstelle der Textilhülle eine Gummispirale haben.
Lösen Sie die M3-Schraube, mit der der Cable-holder befestigt ist.
Entfernen Sie den Cable-holder vom Extruder.
Entfernen der X-Achsen Baugruppe
Entfernen der X-Achsen Baugruppe
Entfernen der X-Achsen Baugruppe
Drehen Sie von der Vorderseite des Druckers aus beide Gewindestangen der Z-Achse parallel, um die X-Achsen-Baugruppe nach oben zu bewegen. Halten Sie an, wenn die trapezförmigen Muttern der X-Achsen-Baugruppe aus den Gewindestangen herauskommen.
Entfernen Sie die X-Achsen-Baugruppe aus dem Drucker.
Ziehen Sie beide glatten Stangen der Z-Achse aus den Z-bottoms heraus.
Entfernen der Z-Achsen-Motoren
Entfernen der Z-Achsen-Motoren
Entfernen der Z-Achsen-Motoren
Lösen Sie die vier M3-Schrauben an beiden Z-bottom, mit denen die Z-Achsenmotoren befestigt sind.
Entfernen Sie die Motoren, indem Sie sie von unten herausziehen.
Werfen Sie die Z-Motoren nicht weg! Legen Sie sie beiseite. Sie werden sie für das MK3.9 Upgrade benötigen.
Entfernen der Z-axis-bottom
Entfernen der Z-axis-bottom
Entfernen der Z-axis-bottom
Lösen Sie die drei M3-Schrauben an den Z-axis-bottom-right und Z-axis-bottom-left.
Entfernen Sie die Z-axis-bottom vom Drucker.
Entfernen des Y-Motors
Entfernen des Y-Motors
Entfernen des Y-Motors
Entfernen des Y-Motors
Ziehen Sie den Aufkleber mit der Seriennummer Ihres Druckers ab. Nachdem das Drucker-Upgrade abgeschlossen ist, kleben Sie den Aufkleber mit der neuen Seriennummer auf.
Lösen Sie auf der Rückseite des Druckers die beiden M3-Schrauben, mit denen die Y-Achsen-Motoreinheit an der Rückplatte befestigt ist.
Entfernen Sie die Y-Achsen-Motoreinheit aus dem Drucker.
Das Etikett mit der Seriennummer kann sich auf der Rückseite der Rückplatte oder auf der Rückseite des Druckers oberhalb des Netzteils befinden.
Lösen Sie zwei M3-Schrauben am Y-motor-holder und nehmen Sie ihn vom Motor ab.
Lösen Sie beide Madenschrauben in der Riemenscheibe (Pulley) und nehmen Sie die Riemenscheibe vom Motor ab. Bewahren Sie den Y-Motor für später auf.
Das Upgrade-Kit enthält eine neue Riemenscheibe (Pulley). Legen Sie die alte beiseite, um Verwechslungen zu vermeiden.
Trennen der Stromkabel (schwarzes Netzteil)
Trennen der Stromkabel (schwarzes Netzteil)
Trennen der Stromkabel (schwarzes Netzteil)
Trennen der Stromkabel (schwarzes Netzteil)
Dieser Schritt ist nur für das schwarze Netzteil gedacht. Wenn Sie das silberne Netzteil haben, überspringen Sie diesen Schritt.
Legen Sie den Druckerrahmen auf seine linke Seite (die Seite ohne Netzteil).
Konzentrieren Sie sich auf die Kabel, die vom Netzteil wegführen.
Lösen Sie die beiden M3-Schrauben im Inneren der Netzteil-Abdeckung.
Entfernen Sie die Netzteil-Abdeckung vom Netzteil.
Ziehen Sie alle Stromkabel vom Netzteil ab.
Ziehen Sie das Power-Panic-Kabel vom Netzteil ab.
Demontage des Y-carriage: Riemen
Demontage des Y-carriage: Riemen
Jetzt wird der Drucker in Unterbaugruppen zerlegt. Einige Unterbaugruppen erfordern sogar eine kleine Operation. Fangen wir an.
Nehmen Sie die Y-Achsen-Baugruppe.
Lösen Sie die beiden M3-Schrauben, mit denen der Y-belt-holder und der Y-belt-tensioner befestigt sind.
Der MK3 hat einen anders aussehenden Y-belt-holder. Das Verfahren ist jedoch das gleiche.
Der Y-carriage Teil kann je nach Druckermodell von der Abbildung abweichen.
Nehmen Sie die Riemen Baugruppe vom Y-carriage ab.
Demontage des Y-carriage: Stangenhalter
Demontage des Y-carriage: Stangenhalter
Demontage des Y-carriage: Stangenhalter
Demontage des Y-carriage: Stangenhalter
An den Y-rod-holdern befinden sich M3-Schrauben. Lösen Sie die Schraube und nehmen Sie den Y-rod-holder von der Stange.
MK3 und MK3S verwenden einen Kabelbinder anstelle einer Schraube. Schneiden Sie den Kabelbinder ab und entfernen Sie den Y-rod-holder von der Stange.
Machen Sie das Gleiche mit allen vier Y-rod-holdern.
Entfernen Sie die glatten Stangen von der Y-carriage Baugruppe.
Demontage des Y-carriage: Lager
Demontage des Y-carriage: Lager
Demontage des Y-carriage: Lager
Lösen Sie zwei Schrauben an jeder Lagerklemme des Y-carriage.
MK3 und MK3S haben Bügelschrauben anstelle von Lagerklemmen, die auf der gegenüberliegenden Seite mit zwei M3nN-Muttern gesichert sind.
Frühe MK3S+ Einheiten haben Lagerklemmen, die durch zwei M3nN-Muttern auf der gegenüberliegenden Seite gesichert sind.
Entfernen Sie die Lagerklemme und das Lager.
Entfernen Sie auf diese Weise alle drei Lager aus dem Y-carriage.
Neue Lager sind nicht Teil des MK3.9-Upgrade-Kits. Wenn die Lager bisher ordnungsgemäß funktioniert haben, können Sie sie für das MK3.9-Upgrade beibehalten. Wenn sie jedoch einen erheblichen Verschleiß aufweisen, ist es ratsam, neue Lager in unserem E-Shop zu kaufen.
Demontage der X-Achse: Abnehmen der Riemenscheibe
Demontage der X-Achse: Abnehmen der Riemenscheibe
Demontage der X-Achse: Abnehmen der Riemenscheibe
Entfernen Sie die M3-Schraube, mit der die Riemenscheibe im X-end-idler befestigt ist.
Ziehen Sie die Riemenscheibe und den Riemen aus dem X-end-idler heraus.
Legen Sie die Riemenscheibe beiseite, Sie brauchen sie nicht mehr.
Entfernen des X-Achsenmotors
Entfernen des X-Achsenmotors
Entfernen des X-Achsenmotors
Entfernen des X-Achsenmotors
Lösen Sie die Spannschraube des X-end-motors an der X-Achse.
Beachten Sie, dass die Position der Schraube je nach Druckermodell variieren kann.
Lösen Sie die drei M3-Schrauben, mit denen der Motor der X-Achse befestigt ist.
Ziehen Sie den Motor und die Riemenscheibe der X-Achse aus dem Riemen und entfernen Sie sie von der X-Achse.
Entfernen der glatten Stangen der X-Achse
Entfernen der glatten Stangen der X-Achse
Entfernen der glatten Stangen der X-Achse
Entfernen der glatten Stangen der X-Achse
Ziehen Sie den X-end-motor von der X-Achsen-Baugruppe ab.
Es kann schwierig sein, das Teil zu entfernen und es ist mehr Kraft erforderlich. Seien Sie äußerst vorsichtig, um Verletzungen zu vermeiden.
Schieben Sie die Extruderbaugruppe vollständig von der X-Achsen-Baugruppe ab.
Ziehen Sie beide glatten Stangen aus dem X-end-idler heraus.
Es kann schwierig sein, die Teile zu entfernen und es ist mehr Kraft erforderlich. Seien Sie äußerst vorsichtig, um Verletzungen zu vermeiden.
Legen Sie die glatten Stangen beiseite, Sie werden sie für das Upgrade benötigen.
Entfernen der X-Achsen-Lager
Entfernen der X-Achsen-Lager
Entfernen der X-Achsen-Lager
Lösen Sie alle M3-Schrauben, mit denen der X-carriage-back auf der Rückseite der Extruderbaugruppe befestigt ist, und entfernen Sie ihn.
Schneiden Sie die Kabelbinder ab, mit denen die beiden oberen Lager befestigt sind.
Nehmen Sie alle LM8UU-Lager vom Extruder ab.
Überprüfen Sie ihren Zustand noch einmal visuell. Wenn sie in gutem Zustand sind, legen Sie sie beiseite, um sie später bei der Aufrüstung Ihres Druckers zu verwenden.
Alternativ können Sie die LM8UU-Lager von den X-Ends verwenden, die während des Drucks nicht so stark beansprucht worden sind. Allerdings ist es schwieriger, sie zu entfernen.
Entfernen der X-Motor Riemenscheibe
Entfernen der X-Motor Riemenscheibe
Entfernen der X-Motor Riemenscheibe
Lösen Sie beide Madenschrauben in der Riemenscheibe (Pulley) und nehmen Sie die Riemenscheibe vom Motor ab. Bewahren Sie den X-Motor für später auf.
Das Upgrade-Kit enthält eine neue Riemenscheibe (Pulley). Legen Sie die alte beiseite, um Verwechslungen zu vermeiden.
Lösen Sie zwei M3-Schrauben an jeder Trapezmutter, die an beiden X-Ends montiert ist.
Entfernen Sie die Trapezmuttern von den X-Ends. Bewahren Sie die Trapezmuttern für später auf.
Teile Zusammenfassung I.
Teile Zusammenfassung I.
Teile Zusammenfassung I.
Der Drucker und seine Unterbaugruppen werden in Einzelteile zerlegt. Lassen Sie uns zeigen, welche Teile für die nächsten Schritte zur Aufrüstung des Druckers benötigt werden.
Bereiten Sie die folgenden Teile für die nächsten Kapitel vor:
Druckerrahmen mit Netzteil (1x)
Y-carriage (1x)
Glatte Stangen 8x370 mm (2x) X-Achse
Glatte Stangen 8x330 mm (2x) Y-Achse
Lager LM8UU (6x) von der X- und Y-Achse
Die Liste geht im nächsten Schritt weiter ...
Teile Zusammenfassung II.
Teile Zusammenfassung II.
Teile Zusammenfassung II.
Teile Zusammenfassung II.
Heizbett Baugruppe (1x)
X Motor (1x)
Y Motor (1x)
Z Motor links (1x)
Z Motor rechts (1x)
Trapezmutter (2x)
Nicht wegwerfen
Nicht wegwerfen
Behalten Sie das Netzkabel für das Netzteil, das/die flexible(n) Blech(e) und den Spulenhalter, um sie mit dem Drucker weiter zu verwenden.
Die nicht aufgeführten Teile benötigen Sie für das Upgrade nicht mehr. Legen Sie sie beiseite, um eine Vermischung mit neuen Teilen zu vermeiden.
Kann ich schon ein Gummibärchen nehmen?
Kann ich schon ein Gummibärchen nehmen?
Noch keine Gummibärchen? Bitte halten Sie durch.
Wir möchten Sie nicht warten lassen, aber die richtige Dosierung der Gummibärchen ist für die gesamte Vorgehensweise sehr wichtig.
War diese Anleitung hilfreich?

Kommentare

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die [email protected] eine Anfrage senden.

Kontakt