DE
  • English
  • Čeština
  • Español
  • Italiano
  • Polski
  • Français
  • 日本語
Login

Experimentelles Menü (MINI/MINI+)

Relevant für:
Zuletzt aktualisiert 6 months ago
Dieser Artikel ist auch in folgenden Sprachen verfügbar: 
CSENESFRITJAPL

Die auf Ihrem Drucker installierten Komponenten hängen von der Konfiguration der Firmware ab. Um die Verwendung von Komponenten von Drittanbietern zu erleichtern, wurde mit der Firmware-Version 4.3.3 ein "Experimentelles Menü" eingeführt. Da unterschiedliche Hardware unterschiedliche Spezifikationen hat, ist die Firmware jetzt in der Lage, die definierenden Parameter einiger Komponenten anzupassen.

Das experimentelle Menü ist für fortgeschrittene Benutzer gedacht. Bei einem Drucker mit Standardteilen sollten Sie keine Änderungen an diesen Firmware-Parametern vornehmen! Dies kann zu Leistungseinbußen führen oder sogar den Drucker und seine Teile beschädigen.

Um das experimentelle Menü zu aktivieren, navigieren Sie zu LCD-Menü -> Einstellungen und scrollen Sie nach unten zu HW Setup ohne es mit einem kurzen Druck auszuwählen (Bild links). Halten Sie stattdessen den Knopf für 2-3 Sekunden gedrückt und nach einem "Klick"-Geräusch erscheint das experimentelle Menü (rechtes Bild).

Drücken Sie lange auf diese Option.Nachdem Sie 2-3 Sekunden lang gedrückt haben, wird dieses Menü angezeigt.

Speichern und zurück: Speichert die aktuellen Werte und kehrt zum vorherigen Bildschirm zurück.

  • Z-Achsenlänge: In diesem Menü können Sie die Länge der Z-Achse entsprechend der Größe Ihres Extruders einstellen.
  • Standard Z-Länge: Setzt die Länge der Z-Achse auf Standard zurück.
  • Extruderschritt: Stellen Sie die für Ihren Extruder geeigneten Schritte ein.
  • Standard-Schritte pro Einheit: Setzt die Extruder-Schritte auf Standard zurück.
  • Extruderrichtung: zeigt zwei Optionen für die Richtung des Extrudermotors an. Standard ist "Prusa" und die andere ist "Falsch".
  • Standardrichtungen: Setzt die Extruderrichtung auf Standard zurück.

Speichern und zurückkehren

Nachdem Sie die richtigen Einstellungen geändert haben, wählen Sie Speichern und zurück. Der Drucker wird Sie fragen, ob Sie die Änderungen speichern und den Drucker neu starten möchten. Beim Neustart verfügt Ihr Drucker über die neuen Einstellungen für Ihren benutzerdefinierten Extruder. Dadurch wird sichergestellt, dass der Drucker auch mit geänderten Parametern noch in der Lage ist, die Kalibrierung der ersten Schicht, die Live-Anpassung von Z und natürlich das Drucken durchzuführen.

Das Anpassen der Einstellungen im Experimentiermenü geschieht auf eigene Gefahr. Prusa Research übernimmt keine Verantwortung für mögliche Probleme oder Schäden am Drucker. Wir sind jedoch bereit, Ihnen dabei zu helfen, den Drucker in den Auslieferungszustand zurückzubringen.
War dieser Artikel hilfreich?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, bevor Sie einen Kommentar hinzufügen können.
0
Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie eine Frage zu etwas haben, das hier nicht behandelt wird, sehen Sie sich unsere zusätzlichen Ressourcen an.
Und wenn das nicht ausreicht, können Sie über die Schaltfläche unten oder an die info@prusa3d.com eine Anfrage senden.